Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Manfred Stolpe kommt ins Diakonissenhaus

Teltow Manfred Stolpe kommt ins Diakonissenhaus

Brandenburgs Ministerpräsident a. D. Manfred Stolpe (SPD) nimmt im Evangelischen Diakonissenhaus Berlin-Teltow-Lehnin als Zeitzeuge an einer Podiumsdiskussion über das diakonische Leben in der DDR teil. Hintergrund ein Buch des Autors Hans-Jürgen Röder zu diesem Thema, das im „Verlag für Brandenburg“ erschienen ist.

Teltow, Lichterfelder Allee 45 52.40371 13.27844
Google Map of 52.40371,13.27844
Teltow, Lichterfelder Allee 45 Mehr Infos
Nächster Artikel
Gewerbe und Feuerwehr gewährten Einblicke

Ministerpräsident a. D. Manfred Stolpe (SPD) kommt als Zeitzeuge einer Podiumsdiskussion ins Evangelische Diakonissenhaus Berlin-Teltow.Lehnin. Im Mittelpunkt steht das diakonische Leben in der DDR.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Teltow. Mit einer Podiumsdiskussion über das diakonische Leben in der DDR setzt das Evangelische Diakonissenhaus Teltow-Berlin-Lehnin am Mittwoch, dem 28. September, seine Veranstaltungsreihe zum 175-jährigen Bestehen seiner Einrichtung fort. Der Anlass für diese Veranstaltung ist Hans-Jürgen Röders Buch „Im Angesicht der Mauer. Diakonisches Leben im DDR-Sozialismus“, das jetzt im „Verlag für Brandenburg“ erschienen ist.

Neben dem Autor erwartet das Diakonissenhaus als Zeitzeugen zum Gespräch den brandenburgischen Ministerpräsidenten a. D., Manfred Stolpe (SPD), der langjähriges Mitglied des Kuratoriums des Diakonissenhauses ist, sowie die Diakonisse Erika Esselbach. Beide standen Hans-Jürgen Röder bereits während der Recherchen zu seinem Buch zur Verfügung. In der Veranstaltung werden Stolpe und Esselbach darüber berichten, wie sich diakonische Einrichtungen in der DDR in den Jahren der deutschen Teilung die Freiheit erhalten haben und jungen sowie alten und kranken Menschen mit und ohne Behinderungen ein Leben in Würde ermöglichen konnten.

Ende August hatte der Autor Thomas Wieke seine chronologische Abhandlung „Alles kann anders kommen jederzeit“ vorgestellt, der Archiv- und Forschungsarbeiten über das Diakonissenhaus zugrunde liegen.

Die Podiumsdiskussion findet am 28. September ab 18 Uhr im Mutterhaus ( 3. Obergeschoss) des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin-Teltow-Lehnin in Teltow, Lichterfelder Allee 45, statt. Das Buch ist im Buchhandel erhältlich.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg