Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Markt für Kunsthandwerk auf der Insel

Werder/Havel Markt für Kunsthandwerk auf der Insel

Am 20. und 21. August kommen etwa 50 Kunsthandwerker, Töpfer und Künstler auf die Werderaner Insel und verwandeln den Marktplatz in eine Bühne für ihre Waren. Cornelja Hasler von Kunsthand Berlin organisiert die Veranstaltung schon zum zehnten Mal. Auch die Werderaner Atelies werden wieder ihre Türen für Interessierte öffnen.

Voriger Artikel
Bad Belzig sucht die Bus-Randalierer
Nächster Artikel
Pferdekrankheit Druse breitet sich weiter aus

Kunstmarkt auf dem Marktplatz in Werder

Quelle: Hasler

Werder. Seit 2010 organisiert Cornelja Hasler von Kunsthand Berlin einen besonderen Kunsthandwerkermarkt auf dem Marktplatz der Werderaner Insel. In historischer Kulisse präsentieren etwa 50 ausgewählte Künstler, Kunsthandwerker, Töpfer und Keramiker ihre Waren am Sonnabend, 20. August und am Sonntag, 21. August, jeweils von 11 bis 18 Uhr.

„Der Markt lädt zum Staunen und Verweilen ein“, sagt Veranstalterin Hasler. Ausgefallene Objekte aus Keramik, Metall, Holz und Sand zeigen die Einzigartigkeit und Vielseitigkeit der Darstellungsmöglichkeiten. Außerdem können Besucher neue und ausgefallene Kreationen von Textil-, Hut-, Taschen- und Schmuckdesignern probieren. „Diese Open-Air-Galerie gibt neuen Ausstellern die Möglichkeit, sich mit kreativen Ideen zu präsentieren“, so Hasler. Ergänzt wird das vielseitige Angebot von den auf der Insel lebenden Künstlern und Kunsthandwerkern, die an diesem Wochenende ihre Ateliers für Besucher öffnen.

Grassi-Preisträgerin Maria Barleben ist vor Ort

Auch eine Grassi-Preisträgerin wird vor Ort sein. Die Grassi-Messe in Leipzig ist eine internationale Ausstellung für Angewandte Kunst. Maria Barleben aus Endingen bei Freiburg wird auf der Kunstinsel in diesem Jahr ihre Handspielpuppen präsentieren. „Ovi die Leseratte“, „Herbert der Frosch“ und „Bobby der Mischlingshund“ werden in kleiner Auflage aus edlen Mohairstoffen hergestellt. „Diese Puppen werden auch zu Therapiezwecken genutzt“, berichtet Hasler. Kindern könnten diese Tiere zum Beispiel den bald bevorstehenden Schulstart erleichtern. Die individuell gestalteten Handspielpuppen entstehen in einer kleinen Manufaktur in Freiburg, die bewusst nicht in großen Serien produziert und auch nicht an Kaufhäuser und Ladenketten vertreibt. Wer Interesse an einer der Puppen hat, muss persönlich Kontakt mit Maria Barleben aufnehmen. Die Ladenpreise beginnen bei 130 Euro. Barleben wird auf dem Kunstmarkt in Werder eine der weit gereistesten Künstler sein, so Hasler.

Neben einem Briefpapierhersteller aus Wolfsburg und einem Kunstschlosser aus Berlin, werden aber auch Künstler aus dem Umland auf dem Markt ausstellen. Darunter zum Beispiel Wouter und Ine Spruit mit ihren „Bick Art Supplies“. Der Laden liefert alles für die Bedürfnisse von Bildhauern. Sie verkaufen Meißel, Hammer, Bronzeguss-Werkzeuge oder Kleb- und Dichtstoffe. In den vergangenen Jahren kamen rund 6000 Besucher zur Kunstinsel nach Werder. Was die Kunstinsel von anderen Kunsthandwerkmärkten unterscheidet, kann Hasler klar beantworten: „Bei mir gibt es keine Handelsware, sondern wirklich nur Unikate und Werke in Kleinserien von handverlesenen Ausstellern.“

Von Luise Fröhlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg