Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Mehr Besucher dank ambulanter Badekur
Lokales Potsdam-Mittelmark Mehr Besucher dank ambulanter Badekur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 25.02.2017
Die Angebote in einer guten Übersicht: Das aktuelle Gastgeberverzeichnis informiert über Bad Belziger Hotels und Attraktionen. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Bad Belzig

,,Wer Stress und Hektik hinter sich lassen will, ist bei uns an der richtigen Adresse.“ Das erklärt Christian Kirchner, Geschäftsführer der Kurgesellschaft. Kirchner und erstmals Roland Leisegang (parteilos) als Bürgermeister rühren jetzt fleißig die Werbetrommel für Erholung und Entspannung in Bad Belzig und Umgebung.

Wieder in einer Auflage von 20 000 Exemplaren ist das aktuelle Gastgeberverzeichnis gedruckt worden. Es wird bereits vielfach bei Messen in Sachsen und Sachsen-Anhalt verteilt, ehe in Kürze noch die Internationale Tourismus-Börse in Berlin folgt. Ferner wird das Heft in Bad Belziger Quartieren für Gäste bereit gelegt. Fast 50 Unterkünfte aller Art – Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Häuser, aber auch Camping- und Reisemobilstellplatz – sind aus dem Hohen Fläming in der Broschüre gelistet.

Darüber hinaus unterbreiten die Touristiker den Gästen verschiedene Pauschalangebote und empfehlen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Im Vergleich zum vergangenen Jahr fehlen allerdings Hinweise auf Brandenburg an der Havel und natürlich die inzwischen geschlossene Kunsteisbahn. Dafür wird die Whisky-Destillerie am Sandberg vorgestellt. Eine ganze Seite ist dem Jubiläum 500 Jahre Reformation gewidmet, wobei es vor Ort zahlreiche Entdeckungen und Veranstaltungen geben wird, die Gäste locken sollen.

Die 70-Seiten-Publikation erscheint in dieser Form seit dem Jahre 2011. Knapp 16 000 Euro kostet die Herstellung. Den Aufwand teilen sich Kommune und ihre Tochtergesellschaft, hat Antje Schühlein erklärt. Im Rathaus der Kur- und Kreisstadt zeichnet sie für das Stadtmarketing verantwortlich. Auch wenn ihr keine konkreten lokalen Zahlen für Übernachtungen vorlägen, sei sie überzeugt, dass es mehr Gäste und Übernachtungen gebe – wie im Land Brandenburg allgemein.

Als ein Beleg mag daher das Besucherplus in der Stein-Therme dienen. Zudem sind im vorigen Jahr an 47 von 51 Sonntagen die Führungen durch die historische Altstadt mit durchschnittlich sieben Teilnehmern erfolgt. 2015 hingegen waren die Touren an acht Sonntagen mangels Interessenten ausgefallen.

Geht es nach Christian Kirchner, gibt es in Bad Belzig, dem jüngsten deutschen Thermalsoleheilbad, noch Steigerungsmöglichkeiten. Schließlich könne in Bad Belzig die ambulante Badekur als Vorsorge offeriert werden. 14 bis 21 Tage dürfen sich die Gäste in staatlich anerkannten Kurorten bei Privaten einquartieren und individuell abgestimmte Behandlungen in Anspruch nehmen, wobei die Krankenkasse 90 Prozent der Therapiekosten übernimmt. „Dieses Angebot muss aber noch richtig bekannt gemacht und die Antragstellung vereinfacht werden“, betont der Leiter der Kurgesellschaft. In seinem Hause unterstütze man Patienten schon mit Rat und Tat bei der Antragstellung.

Von René Gaffron

Rund 100 Kinder, die regelmäßig dem Unterricht fernbleiben, befinden sich im Landkreis Potsdam-Mittelmark aktuell in Projekten, die sie schulisch wieder auf die Bahn bringen sollen. Ganz schwere Fälle erhalten im Ausland Fernunterricht. Sie sollen keinen Kontakt mehr haben zu ihrem bisherigen Umfeld.

24.03.2018

Das Interesse der Mittelmärker an lokalen Produkten ist so hoch wie nie zuvor, sagte Potsdam-Mittelmarks Vize-Landrat Christian Stein auf dem jüngsten Treffpunkt Wirtschaft in Bergholz-Rehbrücke. Die Verbraucher wollen auf kürzeren Wegen bessere und frischere Waren und damit ein regionales Geschmackserlebnis haben. Bioprodukte sind längst keine Nischenware mehr.

24.02.2017

Einige Brücker Abgeordnete wollen vor der Auftragsvergabe zur Planung für neuen Grundschultrakt zunächst den Kreistagsentscheidung zum Gesamtschulstandort abwarten. Nicht alle Stadtverordnete wollen aber länger warten. Sie plädieren dafür, endlich das Raumproblem zu lösen.

27.02.2017
Anzeige