Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Service am Gemünde

Erholungsort soll schöner werden Mehr Service am Gemünde

Der Platz an der Caputher Fähre auf Geltower Seite ist für den Tourismus nur unzureichend ausgebaut. Der Entwicklung der kommunalen Fläche hat der Ortsbeirat Caputh jetzt zugestimmt und plant vor der Bebauung einen Ideenwettbewerb.

Voriger Artikel
Südwestkirchhof Stahnsdorf bestattet nicht mehr anonym
Nächster Artikel
Teltow lässt Raser abblitzen

Roger Groß (r.) und Sohn Maximilian ziehen an einem Strang und wissen schon, wie der Uferplatz attraktiver werden könnte.

Quelle: Greiner

Schwielowsee. Ein in die Jahre gekommener Imbiss, ein Abstellplatz für Autos – so schmucklos will sich der anerkannte Erholungsort Schwielowsee nicht länger präsentieren am Fähranleger auf Geltower Seite. Toiletten und ein hübsches kleines Lokal mit Seeterrasse wie am gegenüberliegenden Ufer suchen Einheimische wie Gäste bisher vergebens.

Im Wissen um die Defizite sprach sich der Ortsbeirat Caputh – beide Uferseiten gehören zur Gemarkung Caputh – am Mittwochabend für die Entwicklung und Gestaltung des Uferplatzes aus. Das annähernd 8000 Quadratmeter große Areal gehört der Gemeinde, die es seit Jahren an den Imbissbetreiber verpachtet.

Schwielowsees Bürgermeisterin Kerstin Hoppe (CDU) zeigte sich sehr zufrieden, über die Entscheidung des Ortsbeirates für einen attraktiven Uferbereich. Die Ausschreibung eines Wettbewerbs für die Platzgestaltung sei denkbar. Die notwendigen Absprachen mit dem Pächter wird die Gemeinde in nächster Zeit in Angriff nehmen. Derweil haben die Inhaber des Campingplatzes Himmelreich unweit des Uferplatzes mit einem Architekten bereits erste Pläne für die Gestaltung des Areals an der Fähre aufgestellt. Roger Groß und Sohn Maximilian, die im Herbst 2016 auf ihrem Campingplatz eine Seebrücke mit Lokal und Anlegestelle für Wasserwanderer eröffnen wollen, schmieden folgende Pläne: Sie machen sich für eine Gaststätte mit 50 Plätzen, eine Galerie und eine öffentliche Toilette stark. „Auch ein Spielplatz mit Kletterwand und eine Wand zur künstlerischen Gestaltung kann ich mir dort gut vorstellen, nicht zu vergessen einen Wohnmobilparkplatz mit Wasser- und Abwasseranschluss. Eine Abwasserdruckleitung liegt ja bereits an“, sagt Roger Groß. Nach seinen Angaben hat er schon mit dem Imbiss-Pächter gesprochen, der sich eine gütliche Einigung mit der Gemeinde und Groß vorstellen kann.

Im Entwurf des Caputher Architekten Jörg Becker für die Platzgestaltung enthalten sind auch eine Seeterrasse direkt am Ufer, eine Anlegestelle für Paddler und ein Fahrradverleih. Im Ortsbeirat Caputh wurde das Projekt begrüßt, dennoch sollen weitere Varianten geprüft werden.

Von Regine Greiner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg