Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Mehr Autos durch Beelitz und Michendorf
Lokales Potsdam-Mittelmark Mehr Autos durch Beelitz und Michendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 29.07.2015
Die Asphaltdecken müssen erneuert werden. Quelle: Hübner
Anzeige
Beelitz/Michendorf

Die Michendorfer und Beelitzer müssen sich im Herbst auf viel Verkehr in ihren Ortszentren einrichten. Wie der Landesbetrieb Straßenwesen mitteilt, werden die Fahrbahndecken der beiden Ortsumfahrungen erneuert – die Beelitzer wurde 2000 eröffnet, die Michendorfer 2005. Während der Bauzeit rollt der Verkehr von der B 2 durch die Orte.

Die Michendorfer B-2-Ortumgehung soll zunächst in einem zwei Kilometer langen Teilabschnitt zwischen der Autobahnauffahrt in Richtung Magdeburg und dem Abzweig nach Langerwisch saniert werden. Die Arbeiten beginnen Anfang Oktober. Frank Schmidt, Vize-Chef des Potsdamer Landesbetriebes, rechnet mit einer Bauzeit von drei Wochen. Solange ist die B 2 zwischen den beiden genannten Kreuzungen voll gesperrt. Der Verkehr wird über die Luckenwalder, Potsdamer und Teltower Straße und damit durch Michendorf geleitet. Der Abschnitt der B-2-Umfahrung ab dem Abzweig Langerwisch in Richtung Potsdam kann noch nicht erneuert werden, weil über dieses Teilstück momentan die Umleitungsroute führt, die wegen der Bauarbeiten an der Bahnbrücke in der Potsdamer Straße notwendig ist. Im September soll die Beelitzer B-2-Ortsumfahrung eine neue Deckschicht bekommen. Geplant ist, in vier Wochen die 4,1 Kilometer lange Strecke zu sanieren. Während der Bauarbeiten wird die Ortsumfahrung abschnittweise zwischen den Kreuzungen B 2/Treuenbrietzener Straße/Schönefelder Straße und B2/Berliner Straße/Schlunkendorfer Straße gesperrt. „Der Verkehr wird in der Regel in beiden Richtungen durch die Spargelstadt Beelitz umgeleitet“, teilte der Landesbetrieb mit. Betroffen sind die Berliner Straße, die Poststraße und die Treuenbrietzener Straße.

Schmidt sprach von einem normalen Erneuerungszyklus für die vor 15 beziehungsweise zehn Jahren neu gebauten Straßen. Es seien Risse festgestellt worden. Die Fahrbahndecke soll erneuert werden, bevor im Unterbau der Straßen schwere Schäden entstehen, sagte Schmidt.


Von Jens Steglich

Potsdam-Mittelmark Sturm wütete in Potsdam und im Umland - Bäume gespalten und Schilder umgekippt

In der Sturmnacht von Sonnabend zu Sonntag musste die Feuerwehr zu mehr als 150 Einsätzen in Potsdam und im Umland ausrücken. Bei heftigen Böen fiel in Grube ein Baum auf ein Haus, und in Geltow wurde ein Baum gespalten. Verletzt wurde zum Glück niemand.

26.07.2015

Den dunklen Wald nicht fürchten, sondern als Freund kennenlernen. Das haben junge Leute jetzt bei Paul Wernicke am Hagelberg gelernt. Von Grützdorf aus, wo die Wildnisschule „Hoher Fläming neuerdings ihr Domizil hat, haben sie mitunter in außergewöhnlicher Gangart die Natur für sich entdeckt.

29.07.2015

Christiane Schröder ist die neue Geschäftsführerin des Naturschutzbund-Landesverbandes Brandenburg. Die Wahl-Brückerin engagiert sich nicht nur im Verbandsauftrag für den Artenschutz. Das eigene Heim für Tiere bietet ebenfalls eine große Vielfalt. Nicht alle in der Familie sind mit so viel Enthusiasmus bei der Sache.

29.07.2015
Anzeige