Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Michendorf Radwegbau an der L 73 für 2018 abgesagt
Lokales Potsdam-Mittelmark Michendorf Radwegbau an der L 73 für 2018 abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 30.07.2018
Marode: Die L 73 zwischen Fresdorf und Stücken hat einige Löcher und Schäden aufzuweisen. Gefährlich ist es aber vor allem für Radfahrer. Quelle: Friedrich Bungert
Michendorf

Der Radweg an der Landesstraße 73 zwischen Fresdorf und Stücken wird nicht wie geplant in diesem Jahr gebaut und auch die parallel vorgesehene Sanierung der Fahrbahn ist für 2018 abgesagt. Die Munitionssuche im Baugebiet des Radwegs und die Untersuchungen zur Grundwasserabsenkung, die für das Vorhaben notwendig sind, hätten zu lange gedauert, sagte Frank Schmidt, Dezernatsleiter Planung beim Potsdamer Landesbetrieb für Straßenwesen.

Ein zu später Baustart in diesem Jahr hätte zu Problemen in der kalten Jahreszeit führen können. „Wir wollten dort keine Winterbaustelle haben“, sagte Schmidt. Für die Sanierung der Fahrbahn muss die Straße vor Stücken voll gesperrt werden, weil dort große Alleebäume stehen, die erhalten werden sollen. „Dort kann man nur unter Vollsperrung bauen.“ Die Landesstraße soll aber nur so kurz wie möglich gesperrt werden, ein strenger Winter hätte da einen Strich durch die Rechnung machen können.

Bauarbeiten sollen nun im Frühjahr 2019 beginnen

Der Bereich an den Alleebäumen ist zu eng, um den Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeiführen zu können. Der Landesstraßenbetrieb hat sich hier an eine neue Arbeitsstättenrichtlinie für den Straßenbau zu halten, die aus Sicherheitsgründen mehr Platz zwischen Arbeitern auf der Baustelle und dem fließenden Verkehr verlangt.

Schmidt geht nun davon aus, dass im Frühjahr nächsten Jahres mit dem Bau des Radwegs und der Straßensanierung begonnen werden könne. Nach den Sommerferien 2019 soll beides fertiggestellt sein, sagte er. Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung und den Radwegbau werden auf etwa 1,6 Millionen Euro beziffert, die das Land bezahlt. Dieser Abschnitt der L 73 gehörte im Sommer vergangenen Jahres bei einem MAZ-Leser-Online-Votum wegen seines maroden Zustands zu den Nominierten für den Titel: Schlimmste Buckelpiste im Potsdamer Umland!

Um den Bau des Radwegs ist jahrelang gerungen worden

Vor allem aber um den Radweg zwischen den beiden Michendorfer Ortsteilen Fresdorf und Stücken war viele Jahre gerungen worden. Mit dem Bau des 2,4 Kilometer langen Abschnitts wird die letzte Radweg-Lücke an der L 73 zwischen Michendorf und Zauchwitz geschlossen. Für Freizeitradler wie Schulkinder, die mit dem Fahrrad zur Schule fahren, ist das Teilstück ein gefährliches Terrain.

Mit dem Lückenschluss entsteht auch ein touristisch interessanter Rundkurs von Michendorf über Wildenbruch, Fresdorf, Stücken, Zauchwitz nach Beelitz und von dort entlang der Bundesstraße 2 zurück nach Michendorf.

Innerhalb der Ortschaften Fresdorf und Stücken werden Radler auch künftig abschnittweise auf der Straße fahren. Für einzelne Radweg-Teilstücke in den Orten will die Gemeinde Michendorf Geld zur Verfügung stellen.

Von Jens Steglich

Die Gemeinde Michendorf wird um ein Sportspektakel reicher: „Run and Bike“ heißt das neue Sommer-Pendant zum Nikolauslauf und soll zur Premiere am 26. August drei Ortsteile miteinander verbinden.

24.07.2018

Die Fahrbahn der B 2 wird ab 1. August zwischen der Kreuzung nach Michendorf/Caputh und dem Abzweig Langerwisch erneuert und für einige Wochen voll gesperrt. Der Verkehr wird durch den Ort umgeleitet.

23.07.2018

In Michendorf beginnt der Umbau der Kreuzung zwischen Bahn- und Flottsteller Straße. Ungewiss ist hingegen, ob der andere große Knotenpunkt an der Potsdamer Straße zum Kreisel umgestaltet werden kann.

20.07.2018