Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Regen

Navigation:
„Grüne Oase“ mit guter Verkehrsanbindung

Michendorf „Grüne Oase“ mit guter Verkehrsanbindung

Die Einwohner der Gemeinde Michendorf schätzen an ihrem Wohnort vor allem die vielfältige Natur, die idyllische Lage am Wald oder am See und zugleich die gute Erreichbarkeit der Großstädte Berlin und Potsdam mit Bahn und Bus oder mit dem Auto über den nahen Autobahnanschluss. Das ergab eine Fragebogenaktion der MAZ, an der sich viele Haushalte beteiligten.

Michendorf 52.3127264 13.026067
Google Map of 52.3127264,13.026067
Michendorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Deutscher Orden hilft bei Kirchenrettung

Die Michendorfer schätzen ihre Gemeinde als eine „Grüne Oase“ mit einem hohen Erholungswert.

Quelle: J. Steglich

Michendorf. Die idyllische Lage am Wald oder am Wasser, das ruhige Leben in der „Grünen Oase“ und ihr hoher Erholungswert, gleichzeitig aber auch die schnelle Erreichbarkeit der Großstädte Berlin und Potsdam – das sind für die Michendorfer und die Einwohner in den umliegenden Ortsteilen die ausschlaggebenden Gründe, ihre Gemeinde zu mögen. Das hat die MAZ in einer Fragebogenaktion ermittelt, an der sich viele Hauhalte beteiligten.

Die meisten Leser loben den öffentlichen Nahverkehr mit Bus und Bahn und den nahen Anschluss an das überregionale Autobahnnetz, auch wenn die Anschlussstelle Michendorf derzeit eine Bau- und damit eine Staustelle ist. „Die Ampel ist eine Katastrophe“, schildert jemand seine täglichen Erfahrungen an der Auf- beziehungsweise Abfahrt zur Autobahn. Auch der Nahverkehr ist noch ausbaufähig, meinen einige Michendorfer. So sollte der Linienbus auch am Wochenende stündlich über Wilhelmshorst nach Potsdam fahren und die Regionalzüge halbstündlich verkehren.

Eine überschaubare Infrastruktur, gute Einkaufsmöglichkeiten und ein aktives Kulturleben in der Gemeinde werden von den Einwohnern hoch geschätzt. „Es gibt viele engagierte Mitbürger“, heißt es in einigen Zuschriften. In anderen ist von netten Nachbarn und Freunden zu lesen, und nur eine Familie wünscht sich sehnlichst, der Nebenmann möge entweder sein Grundstück oder aber die „Müllhalde“ darauf räumen.

Unzufrieden sind die Michendorfer gegenwärtig mit ihren politischen Gemeindevätern und -müttern. Die Streitereien in der Gemeindevertretung müssen endlich ein Ende haben. Gemeindevertretung und -verwaltung sollten sich weniger auf ihre jeweils politischen und persönlichen Themen, dafür um so mehr auf die Bürgerinteressen konzentrieren, fordern die Michendorfer. Auf ihrer Wunschliste stehen außerdem öffentliche Abfallbehälter in den Orten sowie eine bessere medizinische Versorgung durch Fachärzte in der Gemeinde. Auch ein Wochenmarkt würde sicher von den Einwohnern gut angenommen werden, sagen diese.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg