Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Mit Elektro-Rad zum Termin
Lokales Potsdam-Mittelmark Mit Elektro-Rad zum Termin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 01.10.2017
Standesbeamtin Rita Tonn und Bürgermeister Reinhard Mirbach mit E-Bike an der Radgarage. Quelle: S. Amelung
Anzeige
Michendorf

Die Standesbeamtin und der Bauamtsleiter haben es schon getan, einige andere auch. Mitarbeiter der Michendorfer Gemeindeverwaltung können jetzt mit einem besonders umweltfreundliches Dienstfahrzeug zum Termin fahren. Die Gemeinde hat für sie ein E-Bike samt verschließbarer Fahrradgarage angeschafft. Die grüne Mini-Garage mit Ladefunktion befindet sich vor dem Verwaltungshaus in der Poststraße – mit dem griffbereiten schwarzen Elektrofahrrad, das gut angenommen wird. Verwaltungsmitarbeiter haben bereits eine Fahrstrecke von mehr als 150 Kilometer dienstlich zurückgelegt, sagte Bürgermeister Reinhard Mirbach (CDU): „Besonders für Kurzstrecken im Gemeindegebiet ist das elektrische Dienstfahrrad eine umweltfreundliche Alternative.“

Das Rad mit Sieben-Gang-Getriebe und Motor schafft Tempo 25. Der Akku hat eine Reichweite von 90 Kilometern. Die ersten größeren Touren hat es auch hinter sich: Standesbeamtin Rita Tonn fuhr mit dem E-Bike zu einer Trauung nach Wildenbruch, Bauamtsleiter Christopher Gerhardt zu einem Gerichtstermin.

Von Jens Steglich

Potsdam-Mittelmark „Pferdewoche“ in Nuthetal - Gemeinde zieht die Zügel an

In der Gemeinde Nuthetal wird im Oktober einen „Pferdewoche“ ausgerufen, in der Mitarbeiter des Ordnungsamtes verstärkt Kontrollen durchführen und auf Reiterhöfen Aufklärungsarbeit leisten. Hintergrund sind massive Bürgerbeschwerden über Reiter, die Gehwege nutzen, und über die Verunreinigungen, die ihre Pferde hinterlassen.

01.10.2017

In Nahmitz steht das Schwarze Brett der Gemeinde auf dem Friedhof, weil dort viele Menschen hingehen und sich treffen. An schönen zentralen wie gestalteten Plätzen in der Ortsmitte fehlt es in der Gemeinde – ähnlich sieht es in beinahe allen 14 Ortsteilen von Kloster Lehnin aus. Gemeinsam sollen nun Entwicklungspotentiale erschlossen werden.

04.10.2017

Nach zehn Auflagen gibt es keine Wiesenburger Schlossparknacht mehr: Am Sonnabend wurde Abschied von der liebgewonnenen Veranstaltung genommen. Eine Ausstellung erinnerte mit Bildern, Filmen und Installationen nochmals an die Höhepunkte. Die Macher lüfteten sogar einige Geheimnisse – etwa, warum die Schafe aus leuchtenden Gießkannen blökten.

04.10.2017
Anzeige