Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mittelmark-Tourismus setzt auf mehr Qualität

Viele kleine Projekte Mittelmark-Tourismus setzt auf mehr Qualität

Im Landratsamt in Bad Belzig warb Wirtschaftsförderin Eveline Vogel am Donnerstag für das neue Förderjahr. Wie 2015 liegen in diesem Jahr 50.000 Euro in diesem speziellen Topf des Kreises. Dabei gilt das „Windhund-Prinzip“: Die schnellsten Antragsteller kommen zum Zuge – vorausgesetzt, der Antrag passt überhaupt zu den Fördermodalitäten.

Voriger Artikel
Beelitz nimmt zwei wichtige Straßen in Angriff
Nächster Artikel
Ab Sommer regionale Sportentwicklung möglich

Georg Bartsch heizt für seine Gäste in Wiesenburg gern ein.

Quelle: Dirk Fröhlich

Mittelmark. Für den Anfang hat der olle Unterstand wohl genügt. Doch wer Gästen, die mit dem Fahrrad unterwegs sind, eine Freude machen will, gewährt dem wertvollen Drahtesel ein sicheres Dach über dem Sattel und eine Steckdose, sofern es ein Elektrofahrrad ist. Georg Bartsch hat im vergangenen Jahr weitere 32 000 Euro in seine Ferienwohnung und das Areal in Wiesenburg investiert. Das freut den Landkreis. Über seine „Förderung kleinteiliger touristischer Maßnahmen“ hat die Kreisverwaltung die Initiative von Georg Bartsch mit 5000 Euro unterstützt.

Im Landratsamt warb Wirtschaftsförderin Eveline Vogel am Donnerstag für das neue Förderjahr. Wie 2015 liegen in diesem Jahr 50 000 Euro in diesem speziellen Topf. „Es gilt das Windhund-Prinzip“, sagte Vogel. Die schnellsten Antragsteller kommen zum Zuge – vorausgesetzt, der Antrag passt überhaupt zu den Fördermodalitäten.

5.000 Euro Zuschuss für eine Ferienwohnung

Georg Bartsch lag damit 2015 genau richtig. Die Ferienwohnung mit ihren vier Betten existiert bereits. Dem Wiesenburger ging es nun darum, die Qualität seiner Herberge zu verbessern. Der Fahrradschuppen passte prima.

Ebenso das Anliegen von Rudolf Sickel, der eine Ferienwohnun am Klostersee zwischen Lehnin und Nahmitz betreibt. „Wir hatten bei der Sanierung vor einigen Jahren zwar schon darauf geachtet, dass die Türen breit sind und es möglichst keine Schwellen gibt“, sagte Sickel. Aber das Bad war dann doch ein konventionelles. 6000 Euro investierte der Lehniner in dem Umbau des Bades, das nun alters- und behindertengerecht ist. Potsdam-Mittelmark gab die Hälfte dieses Betrages dazu.

Förderung kleinteiliger touristischer Maßnahmen

Als der Kreis im Jahre 2009 die „Förderung kleinteiliger touristischer Maßnahmen“ aus der Taufe gehoben hatte, „ging es uns vor allem darum, zusätzliche Betten zu schaffen“, erinnert sich Eveline Vogel. Das sei mit Blick auf die beiden touristischen Großereignisse geschehen: Deutscher Wandertag 2012 im Hohen Fläming und Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion. 282 Betten seien in diesem Zuge neu entstanden. Vogel spricht von 417 aufgewerteten Betten. Hinzu kommen vier Campingplätze im Kreis.

Dann setzte man auf bessere Standards und die Zertifizierung der Übernachtehäuser. Mit Erfolg: Zwei von drei Herbergen seien mit drei oder vier Sternen nach deutschem Standard ausgezeichnet worden, berichtete Vogel nicht ohne Stolz. Hinzu komme, dass über diese Kurse der mittelmärkischen Wirtschaftsförderung zahlreicher Anbieter von Fremdenbetten geschult worden seien. Dies habe der Qualitäts-Initiative zusätzlichen Schub verliehen.

Geld vom Landkreis

Um Gästeunterkünfte auszubauen, gewährt der Landkreis Potsdam-Mittelmark bis zu 5000 Euro. Hier geht es um die Verbesserung bestehender Herbergen, nicht um die Schaffung neuer Pensionen oder Ferienwohnungen.

Insgesamt stehen dafür in diesem Jahr 50000 Euro zur Verfügung. Sobald entsprechend viele Anträge vorliegen, schließt die Kreisverwaltung den Topf für 2016.

Mehr Informationen erteilt die LAG Fläming-Havel in Wiesenburg unter 033849/901948 oder per Email unter ktmflaeming-havel.de

Die Unterlagen und nähere Hinweise stehen im Internet unter www.potsdam-mittelmark.de

Seit dem Start vor sechs Jahren hat der Kreis 165 Projekte unterstützt, die meisten in der Gemeinde Schwielowsee (28), gefolgt vom Amt Brück (23), den Kommunen Kloster Lehnin, Wiesenburg/Mark und Bad Belzig mit je 16 und der Stadt Werder (10).

Der Ferienwohnung Holiday-Teltow half der Kreis 2015 beim Bau einer Fahrradgarage und eines Schaukastens auf die Sprünge. Für den Umbau eines Spreewaldkahns und Bau eines Stegs ging Fördergeld nach Pritzerbe.

165 Projekte in sechs Jahren

Dass sich die Investitionen lohnen, belegen die Vermieter Bartsch und Sickel mit ihren Ergebnissen. Mit seinem Cottage habe er im vorigen Jahr 15 000 Euro brutto eingenommen. „Ich bin mit dem Rohertrag dick im Plus.“ Sickels Ferienhaus am Klostersee sei im vorigen Jahr an 168 Tagen vermietet gewesen. Und das, „obwohl wir mit 90 Euro am Tag nicht billig sind“. Solche Zahlen machten Mut, meinte Eveline Vogel. Und: „Ich bin gespannt, was in diesem Jahr kommt.“ Das Rennen um den Topf ist eröffnet. Die Frühjahrs-Schulung für Tourismus-Anbieter findet am 16. März im Oberstufenzentrum in Groß Kreutz statt.

Von Heiko Hesse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg