Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Mittelmark zittert vor der Vogelgrippe

Geflügelseuche Mittelmark zittert vor der Vogelgrippe

Margarete Hinze hält wie unzählige andere Menschen in Potsdam-Mittelmark auf ihrem Hof Hühner. Auch der 87-Jährigen wird jetzt wegen der Vogelgrippe vom Landkreis empfohlen, die Tiere nicht mehr aus dem Stall zu lassen.

Voriger Artikel
Wusterwitzer Kita feiert 70-Jähriges
Nächster Artikel
Hausbesitzer vertreibt Unbekannten

Margarete Hinze hält ihre Hühner nur nachts im Stall, um sie vor Füchsen zu schützen: „Sonst gäbe es ein Blutbad.“

Quelle: Marion von Imhoff

Mittelmark. Margarete Hinze ist auf die auch in Michelsdorf drohende Stallpflicht für ihre 50 Hühner schlecht zu sprechen. Die 87 Jahre alte Rentnerin, die ihr Leben lang schon Hühner hält, hat all das schon hinter sich. Beim jüngsten Ausbruch der Vogelgrippe vor zwei Jahren mussten ihre Tiere bereits für Wochen in den Stall. „Schön ist das nicht für meine Hühner, sie sind den Garten gewöhnt“, schimpft die rüstige Michelsdorferin.

Wenn Margarete Hinze zu ihren Hühnern geht, nennt sie die „meine Kleinen“. In dem Dorf bei Lehnin ist sie bekannt. „Gretchen hält Hühner“, wissen dort viele. Für zwei Euro pro Zehner-Packung kaufen dort Einheimische Eier. Doch auch Margarete Hinzes Hühner sind von der in Deutschland ausgebrochenen Vogelgrippe bedroht. Möglicherweise schon ab Montag müssen auch sie im Stall bleiben. Für Montag kündigte das brandenburgische Verbraucherschutzministerium jedenfalls weitere Vorsichtsmaßnahmen an, auch wenn bis Freitagnachmittag noch kein Ausbruch von Vogelgrippe im Land entdeckt worden ist.

Margarete Hinze lagert Hühnerfutter und Streu in einem Nebengebäude

Margarete Hinze lagert Hühnerfutter und Streu in einem Nebengebäude. So ist es sicher vor dem Kontakt mit Wildvögeln. Die heute 86-Jährige füttert auf dem Hof ihres Elternhauses Hühner, „seit ich denken kann“.

Quelle: Marion von Imhoff

Zwar gilt die direkte Anordnung der Stallpflicht seit Freitagmittag mit sofortiger Wirkung in dem Landkreis einzig für die Gemarkung der Stadt Beelitz. Das teilte Amtstierarzt Hans-Georg Hurttig mit. Doch er empfiehlt allen Geflügelhaltern in Potsdam-Mittelmark dringend, vorsorglich und freiwillig das Geflügel nicht mehr aus den Ställen zu lassen. „Die Vogelgrippe schreitet weiter fort.“ Für Beelitz gilt die strikte Anordnung der Stallpflicht, weil Experten die Gemarkung wegen der hohen Geflügeldichte als Risikogebiet eingestuft haben. Der Großbetrieb Beelitzer Frischei GmbH hält eigenen Angaben nach 65 000 Hühner. Flächen, in denen mehr als 10 000 Stück Geflügel pro Quadratkilometer gehalten werden, sind Risikogebiete.

Stallpflicht in Risikogebieten

Wegen der Vogelgrippe in Deutschland fährt auch das Land Brandenburg seine Vorsichtsmaßnahmen hoch. Gefunden wurde bisher aber noch kein betroffenes Tier in Brandenburg. Dennoch gilt in Risikogebieten schon jetzt Stallpflicht.

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat ein Merkblatt mit Schutzmaßnahmen veröffentlicht: Jeder Geflügelhalter hat – egal wie viele Tiere er hält – seine Geflügelhaltung anzumelden beim Veterinäramt. Fütterung soll so erfolgen, das Wildvögel keinen Zugang zu Futter- und Tränkstellen haben. Eine Überdachung der Futterplätze wird empfohlen mit Planen. Besser wäre Stallhaltung.

Geflügel darf nicht in Oberflächenwasser getränkt werden, zu dem Wildvögel Zugang haben. Futter und Streu sollten nicht von Wildvögeln berührt werden können. Sollten mehrere Tiere verenden, müsse das sofort gemeldet werden. Kadaver nicht anfassen. Weitere Infos unter www.potsdam-mittelmark.de.

„Für uns ist es im Moment noch kein Problem. Wir haben große Ställe mit Wintergärten, wir können eine Zeit von etwa vier Wochen gut überbrücken“, sagte Sabine Kimmel, Geschäftsführerin der Beelitzer Frischei GmbH. „Das Risiko besteht in der Ansteckung, die wollen wir verhindern“, sagte sie und appellierte auch an die Hobby-Halter, die Anordnung ernst zu nehmen und die Tiere jetzt im Stall zu lassen, um das Ausbrechen der Seuche zu verhindern. In den Ställen des Beelitzer Betriebes werden Stroh- und Heuballen platziert, „damit die Hühner etwas zu tun haben“. „Wir streuen auch Getreide ein und bieten Hackfrüchte, rote Beete und Äpfeln im Stall mit an“, sagte sie. Für das Beelitzer Stadtgebiet samt der dazugehörigen Ortsteile war vor zwei Jahren schon einmal eine Stallpflicht angeordnet worden, die gut zwei Wochen galt.

Strikte Stallpflicht auch an der Unteren Havel

Auch in einem Randstreifen von mindestens einem Kilometer entlang der Unteren Havel im Havelland, im Uferbereich der Peitzer Seen (Spree-Neiße) und in der Region des Nationalparks Unteres Odertal (Uckermark) herrscht seit Freitagmittag strikte Stallpflicht.

Betroffen von dem Erlass sind auch Geflügelschauen. Wie Hurttig sagte, darf Beelitzer Geflügel ab sofort nicht mehr auf Schauen präsentiert werden. Dort sind auch Ausstellungen verboten „Woanders sind Schauen noch nicht untersagt“, so Hurttig. Er weist auf die Impflicht auf die atypische Geflügelseuche hin, die ähnliche Symptome bereitet wie Vogelgrippe. Hurttig empfiehlt, das Geflügel zu isolieren und Kontakt zu Wildvögeln zu verhindern.

Wie hier in Emstal ist private Hühnerhaltung auf dem Land weit verbreitet

Wie hier in Emstal ist private Hühnerhaltung auf dem Land weit verbreitet. In vielen Gärten zupfen und rupfen sich die Tiere ihr Futter aus dem Boden. Amtstierarzt Hans-Georg Hurttig empfiehlt allen Geflügelhaltern wegen der Vogelgrippe, ihre Tiere vorsichtshalber in den Ställen zu lassen.

Quelle: Marion von Imhoff

Ein Golzower Gänsemäster kündigte an, seine zehn Tiere, die er bisher unter freiem Himmel hielt, sofort zu schlachten. „Die wandern in die Tiefkühltruhe.“ Der Damsdorfer Frucht- und Geflügelhof Kaiser mit 11 900 Legehühnern in Stallhaltung wird bei Stallpflicht seine Seuchenschutzmaßnahmen hochfahren – „mit Seuchenwanne und Schutzanzügen“, sagte Mitarbeiterin Ines Meyer.

Von Marion von Imhoff und Jens Steglich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg