Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Möbelmarkt erwägt Neubau an anderer Stelle
Lokales Potsdam-Mittelmark Möbelmarkt erwägt Neubau an anderer Stelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 05.06.2015
Der Kranepuhl-Möbelmarkt, der auch Küchen anbietet, ist seit 1994 auf dem Gewerbegebiet Beelitz Süd zu finden. Quelle: J. Steglich
Anzeige
Beelitz

Die Pläne, nach einer Modernisierung im privaten Gewerbegebiet Beelitz Süd die Mieten zu erhöhen, könnten dem Areal einen zweiten Groß-Mieter kosten. „Wenn es bei den jetzt geplanten Mietsteigerungen bleibt, ist das für uns kaufmännisch nicht mehr tragbar. Dann ist Kranepuhl der nächste Mieter, der geht“, sagte Erhard Kranepuhl, Inhaber und Geschäftsführer des gleichnamigen Möbelmarktes, der MAZ. Er sei gerne bereit, nach einer Hallensanierung mehr zu bezahlen, „aber nicht die für uns jetzt vorgesehenen 50 Prozent mehr“, so Kranepuhl. Der Möbelhaus-Inhaber will den Standort Beelitz aber auf keinen Fall aufgeben. „Wir erwägen, im benachbarten Gewerbegebiet der Stadt neu zu bauen und uns dort anzusiedeln“, sagte er. Das Unternehmen werde alles tun, um in der Spargelstadt zu bleiben. „Dazu sind wir schon zu lange in Beelitz, haben zu viel Einsatz in den Standort gesteckt und unser Sortiment an die Wünsche der Kunden hier angepasst.“

Kranepuhl sieht momentan drei Möglichkeiten für sein Möbelhaus: „Entweder wir bauen im Gewerbegebiet der Stadt neu oder, wenn das nicht klappen sollte, suchen wir in der näheren Umgebung Ersatz. Oder wir einigen uns noch auf eine weniger drastische Mieterhöhung.“ Morris Tröbs, der im Auftrag der Eigentümer im Gewerbepark für Bauangelegenheiten zuständig ist, signalisierte Gesprächs- und Kompromissbereitschaft. „Wir können zu einer Lösung kommen und die Miete moderater erhöhen“, sagte er und fügte hinzu: „Wir sind interessiert, Kranepuhl zu halten.“

Geschichte des Gewerbegebietes

Das Gewerbegebiet Beelitz Süd liegt in der Nähe der Bundesstraße 2.

Das Areal wurde zu DDR-Zeiten von einer Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) genutzt.


1991 entstand der Gewerbepark, die früheren LPG-Rinderställe wurden in Verkaufs- und Lagerhallen umgebaut.

Bis vor einigen Jahren standen auf den Flächen noch zwei Kampfjets der früheren Sowjetunion vom Typ MiG 21, die von der B 2 aus zu sehen waren.

Das Gewerbezentrum gehört Robert Wedler, der es von seinem Vater Alfred Wedler geerbt hat.

Derzeitige Mieter sind unter anderem das Autohaus Gürtler, Trockenbau Beelitz, Teppichfuchs, Kranepuhl-Möbelmarkt, Groschenmarkt und der Hagebaumarkt. Auch eine Autowaschanlage gibt es auf dem Areal.

Wie berichtet, wollen die Eigentümer die alten Hallen auf dem Gewerbeareal Beelitz Süd sanieren und auf Energieeffizienz trimmen und damit den Standort attraktiver machen. Die Modernisierung ist mit einer Mieterhöhung verbunden, die unter ansässigen Firmen für Unruhe sorgt und bei einigen Abwanderungsgedanken ausgelöst hat. Der Hagebaumarkt will das Gebiet zum 31. Oktober verlassen, ohne offiziell Gründe dafür zu nennen. Laut Tröbs, der auf Energiekosteneinsparungen verweist, die Mieter nach der Sanierung erzielen, wird es für den Hagebaumarkt einen Nachfolger geben. Er sagte, die Mieten würden auch nach der Erhöhung noch unter dem Schnitt anderer Gewerbegebiete liegen. Wegen des Unterhaltungsrückstandes sollte auch aus Sicht Kranepuhls etwas an den Gewerbehallen getan werden. „Man kann jetzt aber nicht die gesamten Kosten auf einmal auf die Mieter umlegen.“

Von Jens Steglich

Potsdam-Mittelmark Auf dem Wertstoffhof in Teltow wird die Fahrzeugwaage ausgewechselt - Viel Zeit und Geduld mitbringen

Auf dem Wertstoffhof in Teltow wird ab Montag eine der beiden Fahrzeugwaagen ausgetauscht. Die Abfertigung erfolgt über die zweite Waage. Damit kommt es zu erheblichen Wartezeiten, teilt der mittelmärkische Abfallwirtschaftsbetrieb mit. Die betreffende Waage muss aus Altersgründen ersetzt werden.

05.06.2015
Potsdam-Mittelmark Nach neunmonatigem Warten auf Genehmigung - Strähle investiert eine Million in Borkheide

Die Firma Strähle feierte am Donnerstagnachmittag gemeinsam mit Mitarbeitern und Handwerkern das Richtfest für eine neue Lagerhalle in Borkheide. Und hatte Neuigkeiten zu verkünden: Das baden-württembergische Unternehmen für Raumsysteme investiert rund eine Million Euro in die Standorterweiterung.

08.06.2015
Potsdam-Mittelmark Parlament soll Prioritätenliste trotz Kritik bestätigen - „Kreis-Soli“ reicht nur für Hälfte der Wünsche

Die Städte und Gemeinden im Südwesten des Landkreises Potsdam-Mittelmark warten bereits voller Ungeduld. Vorbehaltlich der Bestätigung in der nächsten Parlamentssitzung kommen elf Antragsteller in den Genuss von insgesamt 750.000 Euro, mit denen Investitionen vor Ort realisiert werden sollen.

08.06.2015
Anzeige