Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Müsli für Pferde kommt aus Brandenburg
Lokales Potsdam-Mittelmark Müsli für Pferde kommt aus Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 27.08.2015
Marion Jende mit ihrem Hengst Cantaro.  Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Klaistow

 Reich geworden ist sie nicht. Aber ihr „Brandenburger Pferdemüsli“ verkauft Marion Jende (47) immer noch. Drei bis fünf Tonnen sind es jetzt im Monat. Tierhalter, die sich bei der Markteinführung vor über einem Jahr auf einen Versuch einließen, sind der Klaistowerin treu geblieben. Neukunden kamen durch Mundpropaganda hinzu.

Ihre Spezialmischung aus Vitaminen, Spurenelementen, Kräutern und Liquiden soll Mangelerscheinungen bei Pferden entgegenwirken. Die Idee der einstigen Existenzgründerin hatte mit der oft unbefriedigenden Heuqualität in Brandenburg zu tun. Zugekauftes Müsli war der Reitlehrerin entweder zu fett oder zu mager. Nach eigenem Rezept wird ihr Ergänzungsfutter in einer hessischen Mühle hergestellt.

Mit dem Verkauf des Pferdemüslis und eines ebenfalls selbst entwickeltem Mineralkonzentrats generiert die Klaistowerin rund die Hälfte ihrer Einnahmen.

„Zum Leben reicht das nicht“, räumt Marion Jende ein. Dafür war das „Brandenburger Pferdemüsli“ die Initialzündung für den Aufbau ihrer Ein-Frau-Firma, der Tierwelt Klaistow. Unter deren Dach betreibt Marion Jende inzwischen neben dem Futterhandel einen gut gehenden Reitbetrieb. Die mittelmärkische Dressur-Kreismeisterin bringt Anfängern das Reiten bei und gibt Fortgeschrittenen Auffrischungsstunden.

Eltern mit behinderten Kindern kommen zum therapeutischen Reiten. Der Ansturm ist so groß, dass sich Marion Jende mit Reitlehrerin Christine Schmidt aus Lehnin einmal die Woche Verstärkung holt. Nach wie vor ist Reitsport eine beliebte Freizeitbeschäftigung.

Ihren Reitplatz hat die Existenzgründerin selbst aufgebaut. Den Schritt in die Selbstständigkeit hat sie nicht bereut.

Doch nur wer sich zutraut 12 bis 14 Stunden am Tag zu arbeiten, sollte ihr nacheifern. Mit dem Unterricht allein ist es nämlich längst nicht getan.

Und ein zweites Gehalt vom Ehemann beruhigt in dem Fall ungemein.

Von Frank Bürstenbinder

Teltow-Fläming Gemeinde trägt Hauptteil der Kosten - Buslinie 600 bleibt Großbeerens Baby

Die Gemeinde Großbeeren im Kreis Teltow-Fläming wollte einst die Zusatzlinie zwischen den S-Bahnhöfen Mahlow und Teltow (Potsdam-Mittelmark). Bis jetzt zahlt sie dafür auch weiter den Hauptanteil. Die Stadt Teltow beteiligt sich vorläufig nicht.

30.08.2015
Potsdam-Mittelmark Auf der Tanzfläche hat’s geknistert - Diamant-Paar in Treuenbrietzen

In der Schule haben sich Helga Niedack, die aus Königsberg stammte, und Herbert Niedack aus Elsholz kennen gelernt. Dass sie einmal ein Paar werden würden, nun sogar ein Diamantenes, das ahnten sie nicht. Am Donnerstag vor 60 Jahren gaben sie sich in vor dem Altar der Treuenbrietzener Marienkirche das Ja-Wort.

27.08.2015

Der Kampf um den Michendorfer Bahnhof schien bereits entschieden zu sein: Eine Mehrheit der Gemeindevertreter hatte im Mai den Kauf des Stationsgebäudes abgelehnt. Jetzt könnte sich ein Wende anbahnen: In Michendorf ist eine breite Bewegung pro Bahnhofskauf entstanden, die auch im Gemeindeparlament starke Unterstützer hat.

26.08.2015
Anzeige