Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Murmeltreffen in Borkheide

Flugzeug als Kulisse für Oldtimer Murmeltreffen in Borkheide

Die IL 18 „Tango Echo“ auf dem Flugplatz Borkheide bot einmal mehr die Kulisse für das Murmeltreffen. So werden die Trabant-Modelle P50 und P60 wegen ihrer Rundungen gern genannt. Alle zwei Jahre steuern sie aus ganz Deutschland kommend die Waldgemeinde an. Dieses Mal war das Treffen zugleich Anlass für eine Auszeichnung.

Voriger Artikel
Griff in die Kasse: Phantombild liegt vor
Nächster Artikel
Ungewollter Nachwuchs muss nicht sein

Angelika Schulz ist nun Ehrenmitglied.

Quelle: Andreas Koska

Borkheide. „Du hast dich immer für uns eingesetzt. für das Flugfeld und das Flugzeug“, betonte Burckhard Ballin. Für diese Unterstützung verlieh der Vorsitzende der Hans-Grade-Gesellschaft am Samstag anlässlich des Flugplatzfestes in Borkheide, der Altbürgermeisterin Angelika Schulz die Ehrenmitgliedschaft des Vereins. Offensichtlich gerührt nahm sie die Urkunde entgegen. Angelika Schulz versprach, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten weiter für die seit einem Vierteljahrhundert dort stehende IL-18 „Tango Echo“ und das darin befindliche Museum über den um den 1900 vor Ort wirkenden Flugpionier zu engagieren.

Der Festakt wurde von rund 54 Oldtimern umrahmt, davon 46 so genannte Murmeln. Dabei handelt es sich um die ersten Trabantbaureihen P50 und P60, die wegen ihrer Rundungen die Beinamen erhalten haben. Zum inzwischen dritten Mal fand das alle zwei Jahre organisierte Treffen auf dem Flugplatz der Waldgemeinde statt. „Borkheide liegt ziemlich in der Mitte der neuen Bundesländer, so dass es sich anbot hierher zu kommen“, erklärt der Mitorganisator Daniel Pohl. Er stammt aus Bad Belzig und ist inzwischen in der Uckermark zu Hause. Ursprünglich wollte er den Schwanebecker Reitplatz für die Zusammenkunft der Enthusiasten gewinnen, konnte sich aber bei den Vorbereitungen nicht durchsetzen.

An dem Wochenende wird in Erinnerungen geschwelgt, werden Fotos und Filme der vergangenen Meetings gezeigt. „Die Benzingespräche und der Ersatzteiletausch stehen aber im Vordergrund“, erklärt Daniel Remus, der zweite Mann im Organisationsteam. Zu den Höhepunkten des Wochenendes zählt für die Murmel-Freunde eine gemeinsame Ausfahrt. Diesmal führte sie zur Bockwindmühle nach Cammer. Allerdings nahmen auf Grund der Hitze nur 16 Fahrzeuge daran teil, die jedoch alles heil überstanden und in der Zauche so vor allem einen Blickfang darstellten.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg