Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Nach 15 Jahren wieder eine Kinderfeuerwehr
Lokales Potsdam-Mittelmark Nach 15 Jahren wieder eine Kinderfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 15.08.2016
Die Viesener Kinderfeuerwehr. Quelle: Christine Lummert
Viesen

Zuerst durfte am Samstag der Nachwuchs ran. Die Viesener Feuerwehr ist stolz auf ihre Kindertruppe, die seit Jahresbeginn regelmäßig die Grundlagen des Brandschutzes trainiert. Vier Jungen und sieben Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren zeigten dem Publikum beim Viesener Lindenfest was sie gelernt haben.

Beim Löschangriff mit der Handpumpe traten die kleinsten Floriansjünger in Zweierteams an. Zuerst war ein schneller Sprint gefragt, bei dem die blonden Zöpfe im Wind flatterten Schlauch und Spritze wurden gemeinsam an die Pumpe angeschlossen und dann kam es auf Genauigkeit an, um drei Ziele zu treffen.

An der Wettkampfbahn wurde alle Kinder lautstark angefeuert und am Ende gab es für jeden eine Medaille und kleine Geschenke vom Viesener Ortswehrführer Denny Post. „15 Jahre lang hatten wir keine Nachwuchsabteilung, aber jetzt sind viele Kinder da und wir hoffen, dass die auch in Zukunft dabei bleiben“, sagte Post.

Für den Nachwuchs ging es nach dem eigenen Wettkampf auf der Hüpfburg, mit Basteln, Kinderschminken und Geschicklichkeitsspielen weiter. „Das ganze Programm auf dem Wettkampfplatz und später auf unserem zentralen Dorfplatz unter der Linde wurde zwar federführend vom Feuerwehrverein organisiert“, erklärte Karl-Heinz Erler, der Vereinsvorsitzende. „Aber weil das Lindenfest auch gleichzeitig das einzige Fest in unserem kleinen Dorf ist, können wir uns immer auf die Hilfe aller Dorfbewohner verlassen.“

Beim Aufbau wurde mit angepackt, Kaffee und Kuchen vorbereitet, der Grill und die Zapfstellen zum Laufen gebracht und natürlich auch am Ende zusammen unter der Linde gefeiert, bis der Hahn krähte.

In Viesen funktioniert nicht nur die Dorfgemeinschaft, sondern auch die gute Nachbarschaft zu anderen Orten in der Region. „Zum Pokallauf der Feuerwehren, den wir immer in Verbindung mit dem Lindenfest organisieren, sind in diesem Jahr neun Männermannschaften und drei Teams in der Kategorie Alte Herren angetreten“, erzählte Denny Post, der sich über die zahlreichen Teilnehmer freute.

Im Löschangriff erkämpfte sich das Team aus Wenzlow in 28,15 Sekunden den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich die zweite Mannschaft der Wehr aus Zitz in 35,02 Sekunden ganz knapp vor dem Kameraden aus Görzke, die mit 35,62 Sekunden noch aufs Podest sprangen. Die Gastgeber aus Viesen sicherten sich in 37,42 Sekunden den vierten Platz

Die drei Mannschaften aus der Alte-Herren-Klasse durften alle aufs Podest. Steinberg setzte sich hier vor Mahlenzien und den Lokalmatadoren aus Viesen durch.

„Vor einem Wettkampf trainieren wir auch noch einmal die Abläufe, aber heute sind ein paar Fehlgriffe passiert“, erklärte Karl-Heinz Erler, der mit den Alten Herren aus Viesen zum Wettkampf antrat. „Eine gute Zeit wäre zwar schön gewesen, aber vor allem kommt es uns darauf an, dass wir alle zusammenkommen und Spaß haben.“

Von Christine Lummert

Bad Belzig muss 2019 seinen Titel als Thermalsoleheilbad verteidigen. Was dafür zu tun ist, wird nach der Sommerpause erörtert. Unter dem Aspekt soll nicht zuletzt das touristische Stadtmarketing forciert werden. Die Strategie dafür hat zuletzt noch keine Beschlussreife erlangt.

15.08.2016
Potsdam-Mittelmark Nachtpokallauf in Lütte - Löschangriff im Dunkeln

Er gleicht immer mehr einem Volksfest, der Nachtpokallauf der Freiwilligen Feuerwehr Lütte im Stadion an der Hufeiseneiche. Rund 800 Zuschauer wollten das Spektakel und den Wettkampf der 30 Mannschaften am Wochenende sehen und vor allem feiern. Die Wettkämpfe im Dunkel der Nacht waren spannend.

14.08.2016

Tausende Caputher und Gäste haben am Sonnabend das 14. Fährfest gefeiert. Mit der Fähre Tussy II konnte man fahren, so oft sie wollten. Außerdem gab es spektakuläre Shows des Wasserskiclubs Preußen.

14.08.2016