Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Nach Prügelattacke: Verein widerspricht Polizei

Bad Belzig Nach Prügelattacke: Verein widerspricht Polizei

Ein 23-Jähriger ist beim Altstadtsommers am Infocafé „Der Winkel“ in Bad Belzig krankenhausreif geschlagen worden. Mindestens ein Verdächtiger ist bekannt. Doch während die Polizeidirektion West von eine „volksfesttypischen Straftat“ spricht und auf den Alkoholkonsum der Beteiligten verweist, haben die Betreiber der Einrichtung eine andere Auffassung.

Voriger Artikel
Siegel drauf: Zertifikat für Kita mit Respekt
Nächster Artikel
Unfälle und A-10-Sperrung sorgen für Chaos


Quelle: dpa

Bad Belzig. Ein 23-Jähriger aus Bad Belzig ist während des Altstadtsommers zusammen geschlagen worden. Zeugen meldeten am Sonnabend gegen 2.30 Uhr „eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen“ aus der Straße der Einheit.

Der junge Mann wollte das Info-Cafe „Der Winkel“ verlassen. Vor dem Gebäude sei er von zwei Männern mit Faustschlägen attackiert und verletzt worden. Er erlitt Prellungen am Oberkörper, sowie eine Platzwunde am Kopf. Nach der medizinischen Erstversorgung vom Rettungsdienst musste das Opfer zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der junge Mann war betrunken. Der erste Test ergab einen Wert von 2,44 Promille

Die beiden Täter flüchteten, wobei einer wohl seine Geldbörse verlor. Noch während die Beamten ihre Ermittlungen vor Ort führten, kam ein Mann dorthin, um nach eben den Wertsachen zu suchen. Dabei wurde er durch Zeugen eindeutig als einer der Täter erkannt, heißt es. Da er, ebenfalls ein Bad Belziger, auch erheblich unter Alkoholeinfluss stand, führten die Beamten mit ihm ein Atemalkoholtest durch. Ergebnis: 2,33 Promille. Er wurde ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg gebracht, aus dem er nach seiner Ausnüchterung entlassen werden konnte.

„Grund für den Angriff soll, neben dem reichlichen Zuspruch alkoholischer Getränke eine im Vorfeld stattgefundene Meinungsverschiedenheit über die regionale Ursprungsherkunft der beiden gewesen sein. Für einen politisch motivierten Straftatenhintergrund liegen derzeit keine Erkenntnisse vor“, heißt es von der Polizeidirektion West. Ermittelt wird wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Darstellung des Vereins Belziger Forum, der die Bildungs- und Begegnungsstätte betreibt, ist anders. Demnach handelt es sich um eine politisch motivierte Provokation und bei dem 20-jährigen Beschuldigten um einen Bekannten aus der lokalen rechten Szene. Obendrein hätten er und weitere Personen mit ihrer Präsenz im Laufe des Wochenendes versucht, Mitarbeiter und Besucher des Info-Cafés einzuschüchtern. „Altstadtsommer ist für uns alljährlich keine angenehme Veranstaltung“, sagt Benjamin Stamer. Der Angestellte verweist auf Angriffe gegen eine kamerunische Delegation und Steinwürfe auf den Treffpunkt in den Vorjahren.

Mit Ausnahme der „volksfesttypischen Straftat“ hat die Polizeidirektion West jedenfalls einen störungsfreien Verlauf der Veranstaltung mit mehreren tausend Besuchern bilanziert.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg