Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Nachbarin erwischt zwei Autoknacker

Polizeibericht vom 14. Januar für Potsdam-Mittelmark Nachbarin erwischt zwei Autoknacker

Damit hatten sie nicht gerechnet: Zwei Autoknacker machten sich in Teltow an einem BMW zu schaffen. Aber eine wachsame Anwohnerin störte die Täter.

Voriger Artikel
Halbe Million für den Schulanbau
Nächster Artikel
Baby-Boom geht an Bad Belzig vorbei


Quelle: dpa

Teltow. Eine mutige Teltowerin hat am frühen Donnerstagmorgen zwei Autoknacker vertrieben. Die Anwohnerin der Kanada-Allee hörte um 5.30 Uhr verdächtige Geräusche vor ihrem Haus und begab sich zum Fenster. Sie sah zwei mutmaßliche Autoeinbrecher, die bereits in einem parkenden BMW saßen und sich dort am Inventar zu schaffen machten. Die Frau zögerte nicht und sprach die Männer an, woraufhin diese Richtung Bertholdstraße flüchteten. Trotz sofortiger Fahndung in Zusammenarbeit mit der Berliner Polizei konnten die Männer nicht ergriffen werden. Nach ersten Erkenntnissen waren die Täter – zwei, etwa 25 Jahre alte Männer – über die Fahrertür in den BMW eingedrungen und hatten aus diesem die Tachoeinheit entwendet, bevor sie durch die Zeugin gestört wurden. Einer der Unbekannten ist 1,70 Meter groß, sehr schlank, hat blonde, gelockte Haare und war zur Tatzeit mit einer hellen Jeans sowie einer kurzen, blauen Jacke bekleidet. Sein Begleiter hat ein schmales Gesicht, ein südländisches Äußeres und trug zur Tatzeit eine blaue Jacke.

Hinweise zu den Tatverdächtigen unter 0331/ 5508-1224 bei der Polizeiinspektion Potsdam.

Einbruch in Einfamilienhaus

Das Teltower Kanada-Allee-Viertel war am Donnerstagvormittag Schauplatz eines weiteren Einbruchs. In der Quebec-Straße hebelten die Täter das Fenster eines Einfamilienhauses auf und durchsuchten das Gebäude nach Wertgegenständen. Ob die Unbekannten etwas erbeuteten, blieb zunächst unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Vermisster Andreas D. ist wieder da

Der vermisste Michendorfer Andreas D. ist wieder zu Hause. Der 50-Jährige kehrte nach Angaben der Polizei am Mittwochabend selbstständig zu seiner Frau in die Lindenallee zurück. Zu den Hintergründen seines Verschwindens machte die Polizei keine Angaben. D. befinde sich zurzeit in stationärer Behandlung, hieß es. Der Mann war am 12. Januar verschwunden. Er hatte seine Frau gegen 9 Uhr morgens zum Bahnhof gebracht. Als sie am frühen Abend zurückkehrte, war ihr Mann nicht mehr da. Da er gesundheitliche Probleme hat, alarmierte die Frau die Polizei. Eine groß angelegte Suche blieb jedoch erfolglos.

Zu schnell: Frau fährt in den Gegenverkehr

Eine 39-jährige Ford-Fahrerin ist in den frühen Mittwochmorgenstunden am Fuchsberg in Werder (Havel) in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und frontal gegen ein entgegenkommendes Auto gekracht. Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Frau zu schnell und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Durch das Auslösen des Airbags wurde ihr 15-jähriger Sohn auf dem Beifahrersitz im Gesicht verletzt. Der Junge kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Im anderen Wagen kam niemand zu Schaden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

BMW in Bergholz-Rehbrücke gestohlen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Richard-Kuckuck-Straße in Bergholz-Rehbrücke ein schwarzer BMW gestohlen. Der Wagen war auf das Kennzeichen PM-TK 80 zugelassen. Der Fahrzeughalter bemerkte den Diebstahl am frühen Morgen und verständigte die Polizei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Der PKW wurde international zur Fahndung ausgeschrieben.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg