Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Name für die neue Kita enthüllt
Lokales Potsdam-Mittelmark Name für die neue Kita enthüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 28.11.2017
Bürgermeisterin Manuela Saß überreicht im Namen der Stadt ein besonderes Geschenk. Quelle: Luise Fröhlich
Werder

Die bunten Zwergenmützen auf den Köpfen der Kinder haben den Namen der neuen Kita schon fast verraten. Werders Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) machte es aber noch mal spannend: „Wenn ich euch so angucke, könntet ihr eine Schlumpf-Kita sein, oder eine Wichtel-Kita“, schlug die Stadtchefin vor. Die Kinder erwiderten ein einhelliges Nein. „Mäusegruppe“, warf einer der Kleinen in die Runde. Höchste Zeit für Thomas Lück, den Geschäftsführer der Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder (HGW), einzuschreiten und das Geheimnis zu lüften. „Havelzwerge“ lautet der Name für den Neubau zwischen Rettungswache und der ehemaligen Vulkanfiberfabrik in der Adolf-Damaschke-Straße. Inspiration holten sich die Kitaleiterin Bärbel Bachnick, ihre Erzieher und die Kinder bei der benachbarten Havel. „Wir haben den Namen für die Kita alle gemeinsam ausgesucht“, sagte sie. Die Stadt gab ihre Zustimmung.

Namenstaufe der Kita "Havelzwerge" Quelle: Luise Fröhlich

Zu dem insgesamt 2,9 Millionen Euro teuren Modulbau gehört eine 110 Meter lange Straße mit einem Wendehammer, die am Dienstag ebenfalls offiziell für die Eltern freigegeben wurde, die ihre Knirpse bringen und abholen. In der Straße stecken unter anderem 550 Quadratmeter Asphalt, 220 Meter Elektrokabel und neue Leitungen für Wasser, Abwasser und Strom, wie der 1. Beigeordnete, Christian Große (CDU), erklärte. Zehn Bäume wurden drumherum gepflanzt und sechs neue LED-Straßenlaternen aufgestellt. Auch an zehn Kurzzeitparkplätze wurde gedacht, die angesichts der prekären Parkplatzsituation rund um den Bahnhof dringend nötig seien, so der Vize-Bürgermeister weiter. Die Kosten für die Straße liegen bei etwa 400 000 Euro. 90 Prozent davon tragen die Anlieger, den Rest zahlt die Stadt. Passend zum neuen Namen haben die „Havelzwerge“ für die vielen Gäste, darunter Stadtverordnete, Mitarbeiter der Verwaltung, Kita-Leiter aus anderen Einrichtungen und etliche Eltern, ein kleines Programm einstudiert. Die Bürgermeisterin überreichte der Kita im Namen der Stadt danach eine neue Musikanlage, um die Ausstattung komplett zu machen.

Eröffnung Kita "Havelzwerge" Quelle: Luise Fröhlich

Moderne Ausstattung und viel Platz zum Toben

Insgesamt hundert Kinder finden in der neuen Einrichtung, die neunte städtische Kita in Werder, Platz. Betreut werden sie von 16 Erziehern. Einige von ihnen waren vorher in der Anne-Frank-Kita tätig. Die dort untergebrachten rund 15 Integrationskinder sind mit Eröffnung der „Havelzwerge“ nun in die Damaschke-Straße umgezogen, wie auch die Kitaleiterin.

Die HGW setzte als Bauherr auf modernste Ausstattung. Im Krippen- und Kinderbereich gibt es jeweils drei Doppelgruppenräume mit eigenen Sanitärbereichen. Zur Straße hin sind die Verwaltungs- und Wirtschaftsräume untergebracht und im Hof können die „Havelzwerge“ auf dem Spielplatz toben. Sechs Monate lang hat die HGW gebaut, viel länger musste die Stadt auf die Baugenehmigung warten. Auch Baufirmen zu finden, sei nicht leicht gewesen, wie Christian Große bei einem Baustellenrundgang durch das Gebäude Ende August sagte. Der Bau selbst sei auch hier nur die Spitze des Eisbergs. Als Träger ist die Kommune jetzt Mieterin der Kita. Die Landesinvestitionsbank Brandenburg (ILB) hat den Bau mit 794 000 Euro gefördert.

Von Luise Fröhlich

Potsdam-Mittelmark Weihnachtliches in der Region Teltow - Erster Adventsmarkt in Kleinmachnow

Endlich! Weihnachtsstimmung kommt nun auch in der Teltower Region auf. Den Startpunkt setzt Kleinnmachnow mit einem Adventsmarkt vor dem Rathaus am kommenden Sonntag, dem 1. Advent. An diesem Wochenende kommen auch Musikfreunde auf ihre Kosten und ganz besondere Adventskränze werden in Teltow angeboten.

28.11.2017

Die Treuenbrietzener Ortsgruppen von SPD und CDU rücken jetzt die Kommunalwahl 2019 in den Mittelpunkt ihrer politischen Arbeit. In Mitgliederversammlungen sind jetzt die Parteivorstände neu besetzt beziehungsweise im Amt bestätigt worden.

28.11.2017

Monatelang hatten Schwerlaster die öffentliche Gewerbestraße vor dem Gelände der STVA Egerland Automobillogistik GmbH in Neuseddin blockiert und für Chaos gesorgt. Nun gibt es Entwarnung: Die Firma wird bis zum Wochenende auf ihrem Grundstück Stellflächen für die Autotransporter eingerichtet haben.

28.11.2017