Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Neue Baumblütenkönigin gesucht
Lokales Potsdam-Mittelmark Neue Baumblütenkönigin gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 21.02.2018
Christin Schiffners Zeit als Baumblütenkönigin geht langsam zu Ende. Im April muss sie ihren Thron räumen. Quelle: Julian Stähle
Werder

Die Stadt Werder sucht ab sofort wieder eine neue Baumblütenkönigin. Sie sollte mindestens 18 Jahre alt sein, in Werder oder einem der Ortsteile wohnen und Spaß daran haben, der Blütenstadt ein Gesicht zu geben. Abgesehen von einer natürlichen Ausstrahlung und tiefer Verbundenheit zum Werderaner Havelland sollten die Bewerberinnen auch genügend Zeit für diese Aufgabe mitbringen. Zur Rolle der neuen Baumblütenkönigin gehören wie gewohnt die Teilnahme an Messen, Veranstaltungen und anderen Terminen, bei denen es um die Repräsentation der Stadt, des Obstbaus und der Wirtschaft geht. Gemeinsam mit der Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) wird die frisch gekrönte Majestät das 139.  Baumblütenfest eröffnen, das in diesem Jahr vom 28. April bis 6. Mai stattfinden wird.

Die neue Blütenkönigin besteigt traditionell beim Baumblütenball am Freitag vor Beginn des Festes ihren Thron. Quelle: Julian Stähle

Die Bewerberinnen werden einer Jury vorgestellt. „Kenntnisse zur Stadtgeschichte, zum Obstbau, zur Fischerei, zum Weinbau und zum Blütenfest sind von Vorteil“, erklärte Stadtsprecher Henry Klix. Das Auswahlverfahren findet seit einem Jahr unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die jetzige Blütenkönigin Christin Schiffner aus Glindow hatte sich gegen vier weitere Bewerberinnen durchgesetzt. Geändert wurde das Auswahlverfahren, weil die Stadt in den Jahren davor immer weniger Anwärterinnen zählte.

Bewerbungsfrist endet am 28. Februar

Die neue Blütenkönigin wird bei einer Pressekonferenz ein paar Tage vor Beginn des Blütenfestes vorgestellt. Inthronisiert wird sie beim Baumblütenball am Freitag, 27. April. Alle Bewerberinnen bekommen als Dankeschön Einkaufsgutscheine für Boutiquen oder Parfümerien in Werder. Auf die Gewinnerin warte ein traumhaftes Kleid, ein professionelles Fotoshooting an einem touristischen Ort in Werder und ein spannendes Jahr als Majestät. Die schriftliche Bewerbung sollte neben einem Lebenslauf auch ein aktuelles Foto beinhalten und die Verbundenheit zur Region ausdrücken. „Kreativität ist dabei ausdrücklich erwünscht“, so Werders 1. Beigeordneter, Christian Große (CDU).

Bewerbungen können bis zum 28. Februar schriftlich bei der Stadt eingereicht werden an: Stadt Werder (Havel), Bereich Marketing, Eisenbahnstraße 13 - 14, 14542 Werder (Havel) oder per E-Mail an: marketing@werder-havel.de .

Von MAZonline

Die Gemeinde Mühlenfließ wollte Anteile am Bürgerwindrad Schlalach kaufen und so Geld in ihre leere Kasse spülen. Die Kommunalaufsicht hat der Investition nun eine Absage erteilt, indem sie einen Kredit verwehrte. Bürgermeister Jens Hinze ist von der Behörde enttäuscht, denn der Plan war gut überlegt.

02.02.2018

Es klingt kurios: Im Kreis Potsdam-Mittelmark klagt ein Anwohner, weil neben seinem Eigenheim neue Mehrgeschosser hochgezogen werden. Der Anwohner fürchtet um den Charakter der Eigenheimsiedlung mit dem idyllischen Namen „Dichterviertel“. Die Bauaufsicht hingegen sieht das ganz anders.

02.02.2018

Schulen und Kitas stehen ganz oben auf der Liste der Investitionen in den kommenden Jahren. Die rasant gestiegenen Kinderzahlen haben die Gemeinde Schwielowsee vor eine große Aufgabe gestellt, die es nun zu lösen gilt. Im Haushaltsjahr 2018 muss sie dafür in die Reserve greifen.

10.04.2018