Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Spielgeräte für die Kita „Arche Noah“

Treuenbrietzen Neue Spielgeräte für die Kita „Arche Noah“

Das lange Warten hat ein Ende: In dieser Woche durften die Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Treuenbrietzen endlich nach Herzenslust auf ihren neuen Spielgeräten herumklettern. Seit 1. März hatten die Jungen und Mädchen den Aufbau des großen Kletterschiffs bereits neugierig durch den Bauzaun hindurch beobachtet.

Treuenbrietzen 52.0916007 12.8655166
Google Map of 52.0916007,12.8655166
Treuenbrietzen Mehr Infos
Nächster Artikel
Studenten und Schüler drehen 360-Grad-Film

Das große Kletterschiff bereitet den Jungen und Mädchen besonders Spaß.

Quelle: Josephine Mühln

Treuenbrietzen. Das lange Warten hat ein Ende: In dieser Woche durften die Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ in Treuenbrietzen endlich nach Herzenslust auf ihren neuen Spielgeräten herumklettern. Seit 1. März hatten die Jungen und Mädchen den Aufbau des großen Kletterschiffs, der Wippe, der Schaukel und all der anderen neuen Errungenschaften bereits neugierig durch den Bauzaun hindurch beobachtet.

„Die Kinder haben sich die Spielgeräte schon lange gewünscht“, erzählt Kita-Leiterin Viola Remus. „Wir haben sie auch im Vorfeld befragt und sie haben uns aufgemalt, wie sie sich den Spielplatz vorstellen.“ Auch eine Projektgruppe bestehend aus Eltern und Mitarbeitern der Kita sei gegründet worden. „Die Beteiligung von Eltern und Kindern bei der Planung war uns wichtig“, sagt Remus. Auf den Zeichnungen der Jungen und Mädchen klarer Favorit: das Kletterschiff. Es ist nun auch zum neuen Herzstück auf dem Spielgelände geworden.

Alte Metall-Spielgeräte wurden abgerissen

Insgesamt rund 80 000 Euro haben die Holzbauten gekostet. Finanziert wurde alles vom Träger selbst. Die Kita „Arche Noah“ gehört der Hoffbauer Kinder gGmbH an, die wiederum ein Tochterunternehmen der Hoffbauer-Stiftung ist. „Ich bin sehr froh, dass mit dem Aufbau alles so gut geklappt hat“, sagt Viola Remus, die die Kita seit 1996 leitet.

2012 ist das Gebäude der Betreuungseinrichtung umgebaut und erweitert worden. Im Zuge dessen seien auch alte Metall-Spielgeräte – Überbleibsel aus DDR-Zeiten – abgerissen worden. „Seitdem hatten wir die Idee und den Plan, dass wir auf dem Spielplatz was tun wollen.“

Eltern stehen Schlange bei Kita-Anmeldung

Besondere Vorfreude herrscht bei Erziehern und Kindern auch im Hinblick auf den nächsten Winter. Denn mit dem Bau einer neuen Kletterrampe auf dem Spielplatz, ist auch ein Rodel-Hügel aufgeschüttet worden. Der sorgt dann mit dem ersten Schnee hoffentlich für viel Rodelspaß.

Die Kindertagesstätte „Arche Noah“ betreut aktuell 73 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren. Vor gut einem Jahr wurde die Zahl der Plätze von 63 aufgestockt, weil die Nachfrage so groß war. „Aber der Bedarf ist nach wie vor riesengroß“, sagt Viola Remus. „Die Eltern stehen Schlange.“ Die besten Chancen habe, wer sein Kind gleich nach der Geburt anmelde – oder bereits vorher. „Geschwisterkinder bekommen auf jeden Fall einen Platz und ansonsten gilt: zeitig kommen.“

Am 1. Juni – zum Kindertag – sollen die neuen Spielgeräte mit einem großen Fest eingeweiht werden. Ab 15 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, sich bei Kaffee, Kuchen, Musik und Spiel zu vergnügen.

Von Josephine Mühln

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg