Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Neuer Investor für „Shi Shan“-Restaurant
Lokales Potsdam-Mittelmark Neuer Investor für „Shi Shan“-Restaurant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 15.09.2016
Das Shi Shan in Teltow bleibt weiterhin geöffnet und baut sein Eventmanagement aus. Quelle: C. Krause
Anzeige
Teltow

Das in ein vorläufiges Insolvenzverfahren geratene China-Restaurant „Shi Shan“ in der Potsdamer Straße hat einen neuen Investor. Der Vertrag mit einem Unternehmen der Event-Gastronomie-Kulturbranche aus der chinesischen Provinz Jiang Su soll noch in diesem Monat unterschrieben werden. Bereits seit Mai laufen die Gespräche dazu. Das sagte Huiyan Chen-Xiang jetzt auf Nachfrage der MAZ. Die 41-Jährige ist seit 2011 alleinige Geschäftsführerin der Doppelte Neun GmbH, die das „Shi Shan“ seit 2007 betreibt. Damals hatte die Gesellschaft noch weitere Teilhaber und andere Geschäftsfelder. Die Chinesin, die mit Familie in Teltow lebt, blieb weder Mitarbeitern noch Lieferanten und Dienstleistern Geld schuldig. Seit Bekanntwerden des vorläufigen, aber noch nicht eingeleiteten Insolvenzverfahrens erfährt sie eine „positive Resonanz von vielen Gästen“. Manche kämen mit einem Blumenstrauß, andere bekunden statt zweimal, jetzt dreimal pro Woche zum Essen zu kommen oder fragen, ob ihre Tischreservierung für die Familienfeier noch Bestand habe. „Das gibt mir und meinen 15 Mitarbeitern viel Kraft. Ich halte durch“, so Huiyan Chen-Xiang. Sie werde künftig zwar nicht mehr Inhaberin, aber weiter Leiterin des Lokals bleiben. Für das „Shi Shan“ werde in Teltow eigens eine GmbH gegründet. Von dort aus wollen die Investoren künftig Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg organisieren. Auch das „Shi Shan“ geht zurück zu seinen Wurzeln und will wieder Eventgastronomie bieten. Das Showprogramm sei bereits konzipiert und habe bei der Silvesterparty, für die es schon mehr als 220 Reservierungen gibt, Premiere.

Huiyan Chen-Xiang bleibt auch unter einer neuen Geschäftsführung weiter Leiterin des „Shi Shan“. Quelle: Krause

Von Claudia Krause

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Werder (Potsdam-Mittelmark) eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Vandalen zerstörten acht Bushaltestellen. Um die Täter zu ergreifen, wählt die Stadt eine ungewöhnliche Maßnahme.

14.09.2016

Drei Verletzte waren am Mittwoch bei einem Unfall auf der A 9 zu beklagen. Sie kamen ins Krankenhaus. Außerdem musste ein Hund versorgt und ins Tierheim gebracht werden. Zwischen Niemegk und Klein Marzehns war ein Kleinbus auf einen Schilderwagen aufgefahren und dann umgekippt. Zwei Stunden lang war die Piste gesperrt. Jetzt ist der Stau vorüber..

14.09.2016
Potsdam-Mittelmark Ostalgienacht in Beelitz - Kettwurst und Grüne Wiese

Kettwurst, Broiler und Grüne Wiese: Am Freitagabend kehrt die DDR-Zeit zurück nach Beelitz – ein bisschen zumindest. Der Gewerbeverein der Stadt lädt zur mittlerweile fünften Auflage der Einkaufs- und Erlebnisnacht ein und stellt sie dieses Jahr unter das Motto „Ostalgie“.

14.09.2016
Anzeige