Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Neues Eltern-Kind-Büro in Glindow

Verein Rockzipfel eröffnet weitere Filiale Neues Eltern-Kind-Büro in Glindow

Kita-Plätze sind in Werder und Umgebung ausgebucht. Damit Eltern beruflich weiterkommen, deren Kinder gut umsorgt sind, eröffnet der Verein Rockzipfel im September in Glindow eine neue Filiale. Dort können Eltern Büro-Plätze nutzen und gemeinsam mit Helfern die Kinder betreuen und Erfahrungen austauschen.

Voriger Artikel
Lenné im Schlesischen
Nächster Artikel
Wasserturm zurück in kommunalen Besitz

Grit Hübener (r.) eröffnet im September das neue Büro in Glindow. Helene Schatursonow wird es führen.

Quelle: Greiner

Werder. Längst hat sich das Eltern-Kind-Büro im Stadtpalais in Potsdam bei Familien und Alleinerziehenden herumgesprochen. Ob studierende Mütter oder Väter in der Weiterbildung, für sie ist die Einrichtung des Vereins Rockzipfel in der Dortustraße 62 die Chance, beruflich weiter zu kommen und trotzdem den Nachwuchs gemeinsam mit Helfern zu betreuen. Wenn Mutti und Vati früh zur Arbeit gehen, nehmen sie sozusagen das Kind mit, während andere es in die Kita bringen. Wenn sie dort einen Platz haben. In Werder, Glindow und Umgebung sind diese derzeit ausgebucht, und die Warteliste ist lang.

Auch für die alleinerziehende Psychologie-Studentin Helene Schatursunow aus Teltow war das Eltern-Kind-Büro in Potsdam die ersehnte Rettung. „Ich wollte meine kleine Tochter Glenda, gerade eineinhalb Jahre, auch nicht ganztätig in eine Kindertagesstätte bringen, sondern ihre Entwicklung intensiv weiter miterleben. Mit dem Verein und seinem Büro in Potsdam habe ich nur gute Erfahrungen gemacht“, sagt die 21-Jährige. „Sie wird das neue Eltern-Kind-Büro in der Glindower Heinrich-Heine-Straße 45 leiten“, kündigt Grit Hübener an. Die alleinerziehende Mutter, einst Sport-Journalistin bei der Bild-Zeitung, hatte im Juli 2014 den Verein Rockzipfel gegründet. „Mir selbst war wichtig, viel Zeit mit meiner kleinen Tochter zu verbringen und trotzdem beruflich weiterzukommen“, sagt die 42-jährige Autorin. „Das Büro in Potsdam mit sieben Plätzen hat sich sehr gut bewährt, die Nachfrage ist ungebrochen.“

Die gebürtige Greifswalderin hat inzwischen ihre Eigentumswohnung in Weimar veräußert und sich ein Häuschen mit großem Garten zum Spielen und Erholen in Glindow gekauft. Und genau dort soll am 1. September das neue Eltern-Kind-Büro unter Leitung von Helene Schatursonow eröffnen. „Ich freue mich auf die Herausforderung und den Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern und Vätern“, sagt Schatursonow. Der Umbau und die Einrichtung für die Eltern und Kinder in Glindow sind zum größten Teil abgeschlossen. Vom Büro aus hat man durch ein großes Fenster einen herrlichen Blick in den Garten, wo die Kinder toben können. Das Grundstück mit vielen Spielmöglichkeiten liegt auch nicht an einer stark befahrenen Straße, so dass die Lage für das Eltern-Kind-Büro ideal ist. Einen Teil des annähernd 1000 Quadratmeter großen Anwesens hat die Vereinsgründerin an eine Familie mit zwei Kindern vermietet. Und das zur Freude der Tochter von Grit Hübener, denn so muss Hanna-Lene nie lange nach Spielfreunden suchen.

„Im Eltern-Kind-Büro arbeiten und lernen Mütter und Väter mit ihren Kindern, die vor Ort von Praktikanten oder den Eltern selbst betreut werden“, betont Hübener. Der Verein Rockzipfel Potsdam leiste damit einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. „Ziel ist, den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit zu erleichtern, neue Geschäftsideen oder Neuorientierung zu unterstützen sowie Kindern zusammen mit ihren Eltern einen Raum zu bieten, in dem sie Gemeinschaft erleben und gemeinsam wachsen können.“ Die Kinder werden wie in Potsdam auch in Glindow nicht abgegeben. „Die Aufsichtspflicht liegt immer bei den Eltern. Wir bieten den Raum, in dem die Eltern arbeiten können und Kinder mit einander spielen können, begleitet von Helfern oder den Eltern selbst“, sagt Hübener. Der Verein ist bestrebt, die Umgebung kindgerecht zu gestalten und legt großen Wert auf einen nach Emmi Pikler orientierten Umgang mit den Kindern.

Von Regine Greiner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg