Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow: Kinder forschen zum Schnee
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow: Kinder forschen zum Schnee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 17.01.2016
Mit dem neuen Stereo-Mikroskop erkunden Elin und Friedrich (v. l.) sogleich einmal den Aufbau einer Schneeflocke. Quelle: Gemeindeamt Kleinmachnow
Anzeige
Kleinmachnow

Den Geheimnissen der Schneeflocken gingen unlängst die zehnjährige Elin und der elfjährige Friedrich im Kinderhaus „Ein Stein“ auf die Spur. Unter dem nagelneuen Mikroskop der Hortgruppe „Smilys“ offenbarte der Eiskristall seine vielfältige Struktur. „Voll witzig, wie die schmelzen“, fanden die Kinder.

Eine Förderung des regionalen Energieversorgers Eon-Edis ermöglicht die spannende Forschungsarbeit der Kinder. Das Unternehmen hatte dem Kleinmachnower Kita-Verbund bereits im November des vergangenen Jahres eine Unterstützung des medialen Bildungsangebotes für dessen Einrichtungen angeboten. Die Wahl war auf den Hort der Steinweg-Grundschule gefallen, der bereits zum vierten Mal in Folge als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet werden konnte.

Der Hort „Ein Stein“ betreut in einem Pilotprojekt Kinder der fünften und sechsten Klasse, die sich für wissenschaftliche Phänomene begeistern. Die „Smilys“ hatten sich ein Stereo-Mikroskop mit USB-Kamera gewünscht. Das Gerät ermöglicht eine bis zu 40-fache Vergrößerung und kann an einen Monitor angeschlossen werden, um noch weiter ans Motiv heranzukommen. Neben dem Mikroskop erhielten die kleinen forscher einen Koffer voller Zubehör, wissenschaftlicher Bücher und einen Chemie-Experimentierbaukasten.

Von Heinz Helwig

Michael Knape (parteilos) will noch im Frühjahr entscheiden, ob er eine dritte Amtszeit als Treuenbrietzener Rathauschef anstrebt und 2017 zur Wahl antritt. Das hat er beim Neujahrsempfang angekündigt. Grund: Er sorgt sich um seine Gesundheit. Der 46-Jährige ist seit 2002 Bürgermeister der Sabinchenstadt. Doch hatte er voriges Jahr eine Bypass-Operation.

19.01.2016

Immer wieder verschwinden in Potsdam Kleingärten von der Landkarte, zuweilen ganze Sparten. Grund ist der Bebauungsdruck. Private Eigentümer vor allem wollen mehr verdienen als die niedrige Kleingartenpacht. Aber auch die Stadt hat Interesse, Wohnbauland zu schaffen.

15.01.2016
Potsdam-Mittelmark Fraktionen einigen sich auf gemeinsamen Antrag - Michendorf will Bahnhof nun doch kaufen

Durchbruch im monatelangen Streit um den Michendorfer Bahnhof: Die Gemeinde will das Stationsgebäude nun doch kaufen. Fünf Fraktionen haben sich jetzt auf einen entsprechenden Beschluss-Antrag geeinigt, über den am Montag in einer Sondersitzung abgestimmt wird.

15.01.2016
Anzeige