Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Neues Rohr soll Ragösen vor Regen schützen
Lokales Potsdam-Mittelmark Neues Rohr soll Ragösen vor Regen schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 19.03.2017
Der Spundwandkasten gegenüber dem alten Konsum an der Ortsdurchfahrt in Ragösen Quelle: Heiko Hesse
Anzeige
Ragösen

Wenn die nächste Flut kommt – fließt sie hoffentlich ohne Schäden ab, und zwar aus Ragösen hinaus in die Belziger Landschaftswiesen. Mit der Sanierung und dem Ausbau der Ortsdurchfahrt soll eines der ärgsten Wasserprobleme gelöst werden, das den Ort seit Jahren plagt.

In dieser Woche haben Arbeiter eines Spundwandkasten am Rande der Bundesstraße 102 gesetzt. Deshalb ist die Straße gegenüber dem früheren Konsum halbseitig gesperrt. „Zwischen diesen Wänden wird eine Reinigungsanlage eingesetzt“, erläutert Timo Völker vom Bauamt der Stadt Bad Belzig. Diese Technik soll zuerst das Regenwasser von der Bundesstraße und dem Gehweg von Blättern und anderen groben Einträgen säubern, ehe über die Gräben den Landschaftswiesen in Richtung Temnitz und Plane fließt.

Für die bessere Ableitung des Regenwassers, das vom Bullenberg her fließt, „wird ein zweites Rohr in den Durchlass eingebaut“, erläutert Völker. Dieses Rohr sei größer als das bisherige, könne also im Falle eines heftigen Regens mehr Wasser unter der Straße hindurchführen.

Dieses Projekt, das Teil des Straßenausbaus sei, werde dem Ort helfen. „Ragösen war einige Mal stark betroffen“, erinnert Christoph Grund, Leiter der Bad Belziger Bauverwaltung.

Überhaupt zeigt man sich in der Stadtverwaltung zufrieden mit dem Bauprojekt, das in der Regie des Landesbetriebes Straßenwesen läuft. „Die Arbeiten kommen gut voran“, versichert Timo Völker. Laut Plan soll die Ortsdurchfahrt bis Ende November dieses Jahres Abschnitt für Abschnitt erneuert werden. Trotz der drei Baustellen-Ampeln fließt der Verkehr recht zügig durch Ragösen.

Von Heiko Hesse

Die Grimm Holding will in Teltow nördlich der Ruhlsdorfer Straße und neben der katholischen Kirche 136 Wohnungen bauen. Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) sieht das Projekt auf gutem Weg. Eine knappe Mehrheit der Stadtverordneten stimmte jetzt zu. Einziger Streitpunkt: Die Pflanzung von Bäumen vor den Geschosswohnungen.

16.03.2017

Durch ein finanziell gefördertes Musikprojekt können 60 Kinder in und um Ziesar ein Instrument erlernen. Das ist nur eines von mehreren guten Nachrichten, die der neue und bisherige Vorsitzende des Musikvereins Ziesar, Manfred Geserick, während der Jahreshauptversammlung bekannt gab.

19.03.2017

Kandidatin Manja Schüle und die Bundestagsabgeordnete Andrea Wicklein haben am Mittwochabend im Alten Rathaus von Potsdam den Bundestagswahlkampf der Sozialdemokraten im Wahlkreis 61 eröffnet. Zur Unterstützung ließ sich zahlreiche Parteiprominenz blicken, so Alt-Ministerpräsident Manfred Stolpe und Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs.

16.03.2017
Anzeige