Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Neues Vereinshaus nimmt Form an
Lokales Potsdam-Mittelmark Neues Vereinshaus nimmt Form an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.05.2017
Die Mauern des Deetzer Gesundheitshauses sind bereits zum großen Teil hochgezogen. Quelle: Foto: Marion von Imhoff
Anzeige
Deetz

Die Bauarbeiten am künftigen neuen Vereinshaus in Deetz gehen zügig voran. Marlis Siegemund vom Bauamt der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) zeigt sich zufrieden: „Der Baufortschritt ist sehr gut.“ Im Juni ist das Richtfest vorgesehen. Das Gebäude mit dem offiziellen Namen Gesundheitshaus Deetz wird im September im Wesentlichen fertiggestellt sein. Mit den Pflanzarbeiten im Außenbereich und dem dann noch nötigen Innenausbau rechnet die Gemeindeverwaltung mit einer Eröffnung voraussichtlich Mitte oder Ende Oktober.

Geplant sind 400 000 Euro für das Gesundheitshaus, 75 Prozent davon sind Leader-Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes. Den Rest finanziert die Gemeinde Groß Kreutz. Doch diese Summe werde nach jetziger Planung nicht ausreichen, sagte Siegemund. „Wir werden wohl zehn bis 20 Prozent darüber kommen.“ Grund seien die Dachdeckerarbeiten, die teurer werden als ursprünglich geplant. Das Gesundheitshaus soll ausstrahlen in die gesamte Gemeinde Groß Kreutz. Vereine aus allen Ortsteilen sollen das Gebäude, das ein Anbau des jetzigen Vereinshauses ist, für Sportaktivitäten nutzen können.

Der Anbau wird drei Umkleideräume zwischen 16 und 22 Quadratmeter umfassen, dazu mehrere Duschen und Toiletten, einen Vorbereitungs- und einen Trockenraum von sieben und zwölf Quadratmetern und – das ist das Wichtigste – einen großzügigen Vereinsraum von 79 Quadratmetern.

Offen steht das Gesundheitshaus auch Kita-Kindern, Schul- und Jugendgruppen und Senioren. So wird seine Nutzung vereins- und generationenübergreifend sein. Es wird ein eingeschossiger Anbau am Parkstadion entstehen, der zusammen mit dem bestehenden Gebäude nach Bauabnahme als ein Haus wirken wird. Schon beseitigt sind die maroden rund 35 Jahre alten Container, die bisher den Vereinsmitgliedern offen standen.

Die Aufträge durch die Verwaltung unter anderem für den Hochbau, die Dachdeckerarbeiten, Elektroinstallation und Heizung und Sanitär gingen an Handwerksbetriebe aus der Region. Den Zuschlag erhielt unter anderem die Müller-Bau GmbH in Wollin, ein Baubetrieb aus Kirchmöser.

Von Marion von Imhoff

20 Jahre haben die Menschen in Grüneiche (Potsdam-Mittelmark) um eine zentrale Trinkwasserleitung in ihrem Dorf gekämpft. Jetzt sind die Bauarbeiten für die 600 Meter lange Leitung abgeschlossen. Noch bis Ende des Monats wird es jedoch dauern, bis alle 23 Haushalte sauberes Trinkwasser aus den Leitungen zapfen können.

06.05.2017

Die zwei alteingesessenen Spargelhöfe im Hohen Fläming könnten bald Konkurrenz bekommen: Neue Flächen bei Mörz sowie Cammer werden gerade erschlossen. Das bedeutet zusätzlichen Druck für Andreas Wittmann in Bardenitz und Sladjana Mitic in Ragösen – macht ihnen und dem Spargel doch auch das kalte Wetter schon zu schaffen.

06.05.2017

In der Nacht zu Mittwoch haben auf der A 10 wieder Planenschlitzer ihr Unwesen getrieben. Als ein Autofahrer sie beim Stehlen von Windeln bemerkte, flüchteten die Täter. Ein Polizeihubschrauber nahm die Verfolgung auf.

03.05.2017
Anzeige