Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Investoren buhlen um Windkraftflächen
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Investoren buhlen um Windkraftflächen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:42 30.01.2019
Bei Haseloff gibt es bereits einen Windpark. Neue Anlagen in Dorfnähe lehnt die Gemeinde aber ab. Quelle: Thomas Wachs
Haseloff

Das Gerangel um neue Flächen zum Bau von Windrädern kennt im Amt Niemegk derzeit keine Grenzen mehr. „Überall werden Grundstückseigentümer angesprochen von potenziellen Investoren, die sich Flächen vertraglich sichern wollen“, bestätigt Thomas Griesbach, der Leiter des Bau- und Ordnungsamtes im Amt Niemegk.

Aktuell hatte der Ressortleiter der Gemeinde Mühlenfließ empfohlen, dem Antrag zum Bau von vier Windrädern in der Nähe von Haseloff nicht zuzustimmen in der vom Landesumweltamt geforderten Stellungnahme. Sie soll bis 4. Februar vorliegen. Die Abgeordneten und der Ortsbeirat von Haseloff-Grabow waren daher eigens für diesen Beschluss am Montagabend zu einer Sondersitzung zusammen gekommen.

Ortsbeirat lehnt ab

Sie folgten dem Vorschlag der Verwaltung und dem Votum des Ortsbeirates. „Wir lehnen jegliche Aktivitäten ab für Windkraftanlagen – ohne nähere Begründung“, sagte Matthias Gräning, der Ortsvorsteher.

Alle vier erwogenen Standorte in einem Waldgebiet rechts der Straße nach Treuenbrietzen liegen nach Einschätzung Griesbachs nicht in Eignungsgebieten für Windkraftanlagen, die von der Regionalen Planungsgemeinschaft Havelland-Fläming ausgewiesen worden waren. „Zwei Standorte betreffen lediglich so genannte Potenzialflächen“, erklärte Griesbach. Sie könnten nur entwickelt werden, „wenn die Gemeinde einen Flächennutzungsplan hätte und einen B-Plan auflegen würde“.

Regionalplan juristisch angefochten

Aktuell ist der Regionalplan jedoch erneut juristisch angefochten worden und derzeit ausgesetzt. „Dadurch erhoffen sich Investoren offenbar neue Chancen und putzen derzeit überall die Klinken“, erzählt der Bauamtsleiter gegenüber der MAZ.

Kürzlich erst waren ähnliche Verunsicherungen der Bürgerschaft auch im Raum Garrey Diskussionsthema.

Bürgermeisterin plant Informationsabend

Aus dem gleichen Grund plane die Gemeinde Planetal demnächst eine Versammlung für Eigentümer. „Darin will Bürgermeisterin Karin Commichau über die Rechtslage aufklären“, berichtet Thomas Griesbach.

Neue Windräder gebaut werden in der Region trotzdem demnächst. Für acht Anlagen bei Niederwerbig seien die Anträge inzwischen genehmigt. Bei Nichel sind weitere acht im Verfahren.

Dazu finde im März die Abwägung statt, heißt es aus der Amtsverwaltung Niemgek. Diese Standorte der betreffenden 16 Anlagen liegen in Eignungsgebieten des Regionalplans.

Von Thomas Wachs

Die Region braucht neue Wanderleiter. Im Fläming und im Havelland werden geführte Touren immer beliebter. Der Märkische Wanderbund plant daher nun erstmals eine eigene Ausbildung.

29.01.2019

Niemegks Sozialdemokraten schicken den parteilosen Tino Bastian ins Kreistags-Rennen. Auch Helmut Köppke ist bei der Wahl am 26. Mai dabei. Drei Bewerber schickt die Bad Belziger SPD.

28.01.2019

„Theodor Fontane war nicht Karl May, damit konnte man nicht angeben“, sagt Hans-Dieter Rutsch. Trotzdem hat der Regisseur jetzt eine Biografie über den Autor veröffentlicht, der ihm schon seit Kindertagen vertraut ist.

28.01.2019