Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Lebendiger Adventskalender steht in den Startlöchern
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Lebendiger Adventskalender steht in den Startlöchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 18.10.2018
Bereits im vergangenen Jahr haben Schüler der Robert-Koch-Grundschule im Hort Weihnachtssäckchen genäht. Gefüllt mit kleinen Überraschungen kommen sie auch diesmal wieder zum Einsatz. Quelle: Josephine Mühln
Niemegk

Glühwein und Stollen sind bei der jüngsten Sozialraumkonferenz des Amtes Niemegk zwar noch nicht serviert worden, trotzdem lag schon ein Hauch weihnachtliche Vorfreude in der Luft. Denn der lebendige Adventskalender, der im vergangenen Jahr seine Premiere feierte, ist auch diesmal wieder prall gefüllt mit Musik, Theater, Weihnachtsmärkten und Bastelnachmittagen.

In den verbleibenden Wochen bis zum 1. Dezember gilt es nun, hier und da noch etwas nachzujustieren. Denn wie einige Konferenzteilnehmer angemerkt haben, spiegele sich das diesjährige Motto bisher noch an zu wenigen Stellen wider.

Motto noch besser umsetzen

Es lautet „Türen öffnen“ – Gemeinschaft und Begegnung bei den Veranstaltungen sollen zu einem selbstverständlichen Miteinander aller Menschen beitragen. Egal wie alt, egal woher. Gemeint sei auch, Türen zu anderen Kulturen zu öffnen. Beispielsweise mit Liedern aus aller Welt, Bräuchen oder Speisen aus anderen Ländern.

Daniela Geißler, Koordinatorin beim Niemegker Familienzentrum, hat am Ende noch mal alle Beteiligten aufgerufen, sich zu überlegen, wie das Motto bei den einzelnen Veranstaltungen bestmöglich umgesetzt werden kann. So könne beispielsweise beim Eltern-Kind-Nähkurs in Kranepuhl, der am 14. Dezember stattfinden soll, etwas genäht werden, was typisch für ein bestimmtes Land ist. Und in der Bibliothek könnten internationale Märchen gelesen werden.

Beginn auf dem Kirchplatz

Freuen würden sich die Veranstalter nach eigener Aussage zudem über viel Licht in Niemegk und den umliegenden Dörfern. „Zum Beispiel durch leuchtende Deko im Fenster oder mit Lichtern geschmückte Blumenkästen“, regte Ines Maager, Leiterin der Johanniter-Kita „Spatzennest“, an.

Hinter dem ersten Türchen verbirgt sich in diesem Jahr ein kleiner Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz inklusive Märchenspiel der Kita. Auch der Weihnachtsmarkt im Naturparkzentrum Raben beginnt an diesem Tag.

Umzug zum Jahresende geplant

Weiter geht es in den darauffolgenden Tagen mit einem Orgelkonzert in Garrey, einem Liedermacher-Programm im Johanniter-Hort „Flinke Eichhörnchen“, dem Schulweihnachtsmarkt an der Robert-Koch-Grundschule, dem Solo-Krippenspiel mit Pfarrer Daniel Geißler im Kulturhaus und vielem mehr. Finanziell gefördert wird der Adventskalender vom Lokalen Aktionsplan „Hoher Fläming“.

Bauamtsleiter Thomas Griesbach hat die Sozialraumkonferenz außerdem genutzt, um Neuigkeiten zum Familienzentrum zu verkünden. „Die Ausschreibungen für noch zu erledigende Arbeiten sind alle raus. Wir gehen davon aus, dass zum Jahresende umgezogen werden kann.“ Im kommenden Jahr solle dann die Ausstattung final fertig werden – entsprechende Mittel seien im Haushaltsplan für 2019 bereits eingestellt.

Von Josephine Mühln

Fast 100.000 Euro Spendengelder fließen an elf Vereine aus der Region. Zu den geplanten Investitionen gehören beispielsweise eine Glockenläutanlage, bunte Karnevalskostüme und Tischtennisplatten.

16.10.2018

Wenn Riesenkraken, Papageien und Maulwürfe sich den Himmel teilen, dann ist in Locktow wieder Drachenfest. Die 19. Auflage hat erneut Besucher aus nah und fern angelockt.

15.10.2018

Sechs Bands haben beim Akustik-Festival am Sonntagnachmittag in der Niemegker St. Johannis-Kirche das Publikum begeistert. Die Musiker wollen künftig als Verein agieren.

15.10.2018