Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Manfred Lang ist Orgelpfeifen-Pate
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Manfred Lang ist Orgelpfeifen-Pate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 08.07.2018
Manfred Lang (50) aus Niemegk liebt Musik und hat eine Orgelpatenschaft übernommen, um die Sanierung des Kircheninstruments zu unterstützen. Quelle: Christiane Sommer
Niemegk

„Sie klingt so weich und sie liegt mir am Herzen“, sagt Manfred Lang und lächelt. Ehefrau Nicole steht neben ihm. Auch sie lächelt – obwohl sie weiß, dass das Kompliment nicht ihr gilt. Im Gesicht der 47-Jährigen liegt dennoch keine Spur von Eifersucht. Vielmehr ist es ein Hauch von geteilter Freude. Die wächst, als Manfred Lang dem Wunsch seiner Frau nachkommt, und an der Orgel in der Niemegker Kirche das Stück „In guten Mächten“ anspielt.

Als Pfarrer Daniel Geißler kürzlich zum Tag der offenen Orgelbaustelle in die Kirche einlud, ließen die Eheleute es sich nicht nehmen, auch vorbeizuschauen. Schließlich haben sie, stellvertretend für ihre Familie, eine Orgelpfeifen-Patenschaft übernommen. „Als die Idee aufkam, stand für mich sofort fest, dass ich das Projekt unterstützen will“, sagt Manfred Lang und deutet auf eine riesige Orgelpfeife. „Für die da oben in der Mitte, das schöne G.“

Romantisch statt klirrend

Als der Niemegker zu seinem Geburtstag einlud, wünschte er sich von seinen Gästen keine Geschenke. Vielmehr bat er um eine Spende zugunsten der Orgelsanierung, die vor mehr als 20 Jahren begann und im vergangenen Herbst endlich fortgesetzt werden konnte.

Zwischenzeitlich ruhen seine Hände wieder auf dem bereits komplett sanierten Spieltisch des Instruments. „Sie klingt viel romantischer, nicht mehr so klirrend wie früher“, stellt Lang fest. Auf die Frage, woher sein Engagement für die Niemegker Kirchenorgel kommt, antwortet er bereitwillig und erzählt von seiner Freude an der Musik.

Viele Instrumente gelernt

Die wurde bereits in früher Kindheit geweckt. Als Achtjähriger lernte er Blockflöte spielen. Dann schlug sein Herz für die Gitarre. Nachfolgend für das Klavier und im Alter von 15 Jahren auch für die Orgel und die Querflöte. Manfred Lang musizierte für den Hausgebrauch, in seiner evangelischen Heimatgemeinde in Oberfranken und in Bands.

Vor vier Jahren zog er schließlich nach Niemegk, wo er im Oktober 2015 Ehefrau Nicole heiratete. Damals, zu ihrer Hochzeit, erklang natürlich auch die alte Kirchenorgel. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich in der Stadt bereits herumgesprochen, dass Lang gern musiziert. Ein Glücksfall – auch für Pfarrer Daniel Geißler.

Einsatz bei Gottesdiensten

Der packte die Gelegenheit beim Schopf und lernte mit Manfred Lang einen Organisten kennen, der bereit war, Gottesdienste auf der Orgel zu begleiten. Drei Jahre sind seitdem vergangen, während der Manfred Lang zwischenzeitlich auch schon Bekanntschaft mit den Kirchenorgeln in Haseloff, Neuendorf und Zixdorf gemacht hat. Lässt sich ein Gottesdienst mal nicht auf der Orgel begleiten, greift der 50-Jährige kurzerhand zur Gitarre.

Musik ist für den bei der Stadt Niemegk angestellten Friedhofsgärtner ein wichtiger Lebensbegleiter geworden. Mittlerweile fühlt er sich in der Stadt auch heimisch. „Die Eingewöhnung war aber nicht ganz leicht“, gibt er unumwunden zu und ergänzt: „Wenn die Orgel nicht dagestanden hätte, wäre ich vielleicht auch nicht geblieben.“ Ehefrau Nicole lacht und verrät: „Jetzt will er auch noch Akkordeon lernen.“

Von Christiane Sommer

Viel zu tun hatten Feuerwehren am Wochenende im Raum Niemegk und bei Bad Belzig. Dort waren zwischen Freitag und Sonntag drei Brände auf Ackerflächen zu bekämpfen. In Haseloff direkt an Wohnhäusern.

08.07.2018

Ein Gartenhäuschen ist Mittwochabend in Bad Belzig niedergebrannt. Drei Ortsfeuerwehren waren im Einsatz. Außerdem waren die Löschgruppen Treuenbrietzen und Wiesenburg gefordert

05.07.2018

Für den Sportunterricht des Fläming-Gymnasiums braucht es eine neue Halle. Die Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark will sie bauen lassen. Allerdings erst ab 2023.

05.07.2018