Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° stark bewölkt

Navigation:
Noch einmal auf die Pauke hau’n

Bad Belzig Noch einmal auf die Pauke hau’n

Der Volksmusiker Tony Marshall spielte am Sonntag sein Abschiedskonzert in der Albert-Baur-Halle in Bad Belzig. Routiniert begeisterte er die Besucher mit seinen Klassikern und einigen neuen Liedern. Abseits der Bühne zeigte sich der „Stimmungsmacher der Nation“ aber auch nachdenklich.

Voriger Artikel
Raser-Wahnsinn auf der A 2 bei Lehnin
Nächster Artikel
Feuerwehrleute beseitigen Nazi-Symbole

Ein Fernsehstar hautnah – In Bad Belzig nahm sich Volksmusiker Tony Marshall Zeit für seine Fans.

Quelle: Danilo Hafer

Bad Belzig. Gut gelaunte Menschen und Musik zu der es sich hervorragend im Takt klatschen lässt. So kennt man Schlager und Volksmusik und genau so verlief auch das Ladiner-Fest mit dem großen Tony-Marshall-Abschiedskonzert am Sonntag in der Albert-Baur-Halle in Bad Belzig. Nachdem die erste Hälfte des Abend den beiden Volksmusikern aus den Dolomiten vorbehalten war, trat nach der Pause endlich der Mann auf die Bühne, auf den die Besucher schon lange gewartet haben. Der Volksmusiker Tony Marshall, bekannt aus Funk und Fernsehen, und seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne. Am Freitag feierte er noch seinen 79. Geburtstag, am Sonntag war er auf Abschiedskonzert in Bad Belzig. Sein Alter merkte man dem Vollblut-Entertainer und ausgebildeten Opernsänger dabei nicht an. Routiniert brachte Marshall seine Klassiker zum Besten.

Tony Marshall weiß wie er das Publikum begeistert

Schon nach den ersten Takten seines Gassenhauers „Die Hände zum Himmel“, wurde auch der letzte Skeptiker im Saal mitgerissen. Im weiteren Verlauf des Konzertabends nahm Tony Marshall seine Zuhörer mit auf eine musikalische Reise von Bora Bora bis nach Mallorca. Die Besucher kannten jedes Lied und machten gerne mit. Zwischen den Liedern scherzte Marshall, sehr zur Freude der Gäste, immer wieder ein wenig herum und verglich die Bad Belzig mit seiner Heimat Baden-Baden und dem Atoll Bora Bora. Dieses Paradies käme gleich hinter Bad Belzig, sagte Marshall lachend. Er weiss genau wie er die Leute mitreißt und ihnen einen lustigen und entspannten Abend bereitet.

Seit 62 Jahren steht Tony Marshall auf der Bühne

Seit 62 Jahren steht Tony Marshall auf der Bühne.

Quelle: Danilo Hafer

Zwei Stunden vor seinem Auftritt, in der nicht ausverkauften Albert-Baur-Halle, saß Tony Marshall noch in seiner provisorischen Garderobe und bereitete sich auf das Konzert vor. Wer ihn in diesen Momenten erlebt, spürt, dass der Stimmungsmacher der Nation, wie er gerne genannt wird, auch eine nachdenkliche Seite hat und längst nicht alles immer nur lustig ist. „Ich stehe jetzt seit 62 Jahren auf der Bühne und habe in dieser Zeit viele Freunde und Kollegen gehen sehen. Das stimmt mich traurig und nachdenklich“, sagte Tony Marshall. Nicht nur der Verzicht auf gute Freunde schmerze dem 79-Jährigen, auch die vielen schrecklichen Ereignisse, die tagtäglich auf der Welt passieren, lassen den Volksmusiker nicht kalt. „Die Menschen bekriegen sich seit Anbeginn der Zeit und lernen einfach nicht daraus, dass kann ich nicht verstehen“, sagte Marshall. Er redet gerne. Vor allem auch über Themen die nichts mit dem Schlager zu tun haben. „Ja, Schlager ist mein Beruf und ich habe ihn den Jahren auch viele Erfolge feiern dürfen, aber das ist doch nicht das, was in unserer Welt wirklich wichtig ist“, sagte Marshall.

Auch im Schlager habe sich vieles verändert. „Wenn ein Mädel heute gut aussieht und einigermaßen singen kann, wird mit ihr ein Hit produziert“, so Marshall. Dementsprechend lang würde dann aber auch nur die Karriere dauern. Mit seinen eigenen Anfängen habe das rein gar nichts mehr zu tun. „Ich habe richtig Musik studiert und konnte so mein Hobby zum Beruf machen.“ Nach dem zweiten Weltkrieg sei der Bezug zur klassischen Musik noch ein ganz anderer gewesen. „Damals stand in vielen Wohnungen ein Klavier, die Kinder konnten die Klassik so direkt erleben“, sagte Marshall. Das gäbe es heute kaum noch.

Ohne Witz geht es bei Marshall nicht

Trotz aller negativen Seiten, die das Leben mit sich bringe, sei Tony Marshall doch ein glücklicher Mann. „Ich bin seit 60 Jahren mit meiner Frau zusammen und kann das machen was mir Spaß macht und damit auch noch andere Menschen glücklich machen. Ich bin rundum zufrieden.“ Familie, das sei ihm wichtig. So ist der Volksmusiker inzwischen sogar Urgroßvater. Das sei schön habe aber auch einen Nachteil. „Ich muss jede Nacht mit einer Urgroßmutter ins Bett, überlegen sie sich das mal“, sagte er und lachte. Ganz ohne Witz geht es bei Tony Marshall dann doch nicht. Das ganze Jahr über ist der Musiker noch auf Abschiedstournee. Mit 80 soll dann aber Schluss sein. „Ich möchte nicht als alter und gebrächlicher Mann noch auf die Bühne geführt werden, das ist unmenschlich“, sagte er. Daher höre er lieber auf, solange ihn die Menschen noch gerne sehen und in guter Erinnerung behalten werden. So werden auch die Besucher in Bad Belzig diesen ausgelassenen Abend so schnell nicht vergessen.

Von Danilo Hafer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg