Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Norbert Haug zu Gast in Werder
Lokales Potsdam-Mittelmark Norbert Haug zu Gast in Werder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 02.10.2017
Norbert Haug war bis 2012 Motorsport-Chef bei Mercedes-Benz.
Anzeige
Werder

Zum 700. Stadtjubiläum lässt Werder die Wirtschaftstage wieder aufleben und bekommt dafür prominenten Besuch aus der Motorsportbranche. Norbert Haug (64) wird bei einem abendlichen Treffen von Werderaner Unternehmern am 20. Oktober zu Gast sein und gemeinsam mit der Fernsehmoderatorin Verena Wriedt zum Thema „Spitzenleistung in der Königsklasse“ sprechen. Norbert Haug war mehr als 22 Jahre Motorsportchef von Mercedes-Benz. Unter seiner Leitung gewann der Rennstall mit seinen Partnerteams zwischen 1998 und 2009 insgesamt vier Formel-1-Fahrer- und zwei Konstrukteurs-Weltmeistertitel. In der DTM-Rennserie siegte Mercedes unter der Führung von Norbert Haug zwischen 1991 und 2012 gegen namhafte Werksteams wie Audi und BMW bei mehr Rennen als sämtliche Wettbewerber zusammen. Mercedes wurde damit zur siegreichsten Marke der DTM.

Unter der Regie des gebürtigen Baden-Württembergers wurden zudem die aktuellen Formel-1-Silberpfeile auf den Weg gebracht, die 1998 und 199 mit Partner McLaren und Mika Häkkinen und 2008 mit Lewis Hamilton den Weltmeistertitel gewannen. 2014, im Jahr nach Norbert Haugs Abschied, dominierte Mercedes mit seinem Silberpfeil-Werksteam und wurde mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg Doppel-Weltmeister.

Zehnte Auflage der Wirtschaftstage

Norbert Haug, der die Rennszene selbst auch aus der Sicht des Fahrers kennt, ist mittlerweile als Motorsportexperte für die ARD tätig, zudem als Coach und als Berater für mittelständische Firmen. Darunter ist ein Hersteller, der sich auf den Umbau behindertengerechter Automobile spezialisiert hat.

Die Wirtschaftstage finden in Werder zum zehnten Mal statt. Beim jüngsten Treffen im Jahr 2013 stand das Thema „Nimm’s regional – Perspektiven der touristischen Entwicklung“ im Mittelpunkt. Unter anderem ging es um den erfolgreich verteidigten Titel „Staatlich anerkannter Erholungsort“. Bei den Vorbereitungen der Titelverteidigung sei damals klar geworden, dass die Werderaner Produkte und touristischen Leistungen enger zusammen arbeiten müssen. Unternehmer sollten die Möglichkeit bekommen, untereinander Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen.

Publikumstag am Sonnabend

In diesem Jahr stehen die Wirtschaftstage unter dem Motto „Zwischen Obstanbau und Hightech, die Werderaner Wirtschaft als Leistungsfaktor“. Sie beginnen am Freitag, 20. Oktober, mit der geschlossenen Veranstaltung für die Unternehmer. Am Sonnabend, 21. Oktober, sind alle interessierten Werderaner zu einem großen Publikumstag auf der Bismarckhöhe eingeladen. Dort werden sich ortsansässige Unternehmen im Saal und auf dem Außengelände präsentieren.

Bei zwei Vorträgen von Experten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam und der Technischen Hochschule in Brandenburg an der Havel sollen die Herausforderungen beim Fachkräftemangel und die Digitalisierung im Mittelstand im Fokus stehen und die Diskussion leiten. Anschließend werden mehrere Werderaner Unternehmer auf der Bühne vorgestellt. Moderiert wird der Publikumstag von der Journalistin Ellen Fehlow aus Werder.

„In diesem Jahr richtet sich dieser Wirtschaftstag anlässlich der 700-Jahr-Feierlichkeiten der Stadt Werder (Havel) an unsere heimische Wirtschaft mit ihren Leistungsträgern und Vertretern eines jeden Gewerbes“, so Werder 1. Beigeordneter Christian Große (CDU). Ziel sei es, die Vernetzung der regionalen Wirtschaft auszubauen und anlässlich des Stadtjubiläums die Wirtschaftstage wieder aufleben zu lassen, so der Vize-Bürgermeister.

Der erste Werderaner Wirtschaftstag fand im April 1999 unter dem Motto „Werder auf dem Weg ins neue Jahrtausend“ statt.

Info: Alle Werderaner Unternehmer sind zum abendlichen „Get Together“ am 20. Oktober ab 18 Uhr eingeladen. Anmeldung bis 6. Oktober unter 03327/78 33 23 oder s.marten@werder-havel.de

Von Luise Fröhlich

Polizei Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming - Zwei Männer von Zügen erfasst – beide tot

Am Wochenende haben sich im Land Brandenburg zwei Bahnunglücke mit tödlichen Folgen ereignet. Zwischen Potsdam und Caputh war ein 19-Jähriger von einem Zug erfasst worden. Wer der Tote ist, der zwischen Diedersdorf und Großbeeren unter den Zug geriet, ist noch unklar.

02.10.2017
Potsdam-Mittelmark Kleinmachnower Dreckecke in der Nähe zweier Schulen - Ruhebank wird zum Mülleimer

Die Gemeinde Kleinmachnow hat an manchen Stellen ein Problem mit der Sauberkeit. Rund um eine Ruhebank an der Schopfheimer Allee sammelt sich regelmäßig Müll. Sie wird von Schülern und Spaziergängern genutzt. Was fehlt ist ein Mülleimer. Da will die Gemeinde nun nachrüsten, hat aber auch andere Problemzonen im Blick.

02.10.2017

Alles begann mit einem Geschenk für Undine Austs Mann: Gemeinsam nahm das Paar an einem Spielkurs für Dudelsack und Drehleier teil – und ihre Leidenschaft war geboren. „Ich hatte das Gefühl, dass der Dudelsack mit meinem Körper verschmilzt“, erinnert sich die Borkwalderin. Ein eigenes Instrument zu bekommen war dann allerdings gar nicht so einfach.

05.10.2017
Anzeige