Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Notunterkünfte haben schon wieder ausgedient

Potsdam-Mittelmark Notunterkünfte haben schon wieder ausgedient

Der Zustrom an Flüchtlingen scheint vorerst abgeebbt. Darum hat der Kreistag Potsdam-Mittelmark reagiert und einige seiner Pläne und Verträge zu deren Unterbringung geändert. So soll das ehemalige Internat in Werder/Havel nicht wie vorgesehen zum Übergangswohnheim für 250 Asylsuchende umgebaut werden.

Voriger Artikel
Hausbesitzer rennt Einbrechern hinterher
Nächster Artikel
Simson-Treffen lockt viele Freunde an

Als Asylquartier stellt die Bundeswehr dem Landkreis drei Gebäude und 64 Räume der Brücker Fläming-Kaserne zur Verfügung.

Quelle: Thomas Wachs

Bad Belzig. Der Zustrom an Flüchtlingen scheint vorerst abgeebbt. Deshalb sind bereits die Notunterkünfte in Schäpe Ende Februar und in Hohenspringe Ende März wieder geschlossen worden. Zum Jahresende ist ferner geplant, das Gebäude der Fläming-Kaserne in Brück wieder der Bundeswehr zurückzugeben. Die dortigen Bewohner werden an andere Standorte verteilt.

Außerdem hat der Kreistag Potsdam-Mittelmark reagiert und in seiner jüngsten Sitzung einige seiner Pläne und Verträge mit Dritten geändert. So soll das ehemalige Internat in Werder/Havel nicht wie vorgesehen zum Übergangswohnheim für 250 Asylsuchende umgebaut werden. Vielmehr werden dort voraussichtlich bis nächsten März 66 Ein- bis Vierraumwohnungen entstehen, in denen etwa 180 Personen eine Bleibe finden könnten. Um das Quartier für alle sozial schwache Menschen nutzen zu können, ist eine Nettokaltmiete von 8,33 Euro je Quadratmeter vereinbart. Die Mietzusage - jährlich 450 000 Euro -für den Eigentümer gilt nunmehr bis 2022 statt 2020.

„Ein Schlüssel zur Integration ist, den Asylbewerbern mit Duldung eine Wohnung bieten zu können – am besten neben Einheimischen“, sagt Thomas Singer. Der Fraktionschef der Linken hofft deshalb, dass dieses Beispiel zwischen Havel und Fläming noch häufig Schule machen wird.

Denn Nachfrage nach preiswertem Wohnraum besteht allerorten – am meisten allerdings in den Ballungsräumen, wie unlängst im Sozialausschuss etwas ernüchtert auch für den Bedarf der Ausländer bilanziert wurde. Für Schaffung von Wohnraum für Flüchtlinge mit Bleibeperspektive – ein Drittel der Heimbewohner hat sie schon in der Tasche – kann jedenfalls gemäß der im Vorjahr bereits gültigen Richtlinie sogar Geld aus einem Bundesfonds verteilt werden. 750 000 Euro umfasst das aufgestockte Budget.

178 neue Flüchtlinge

In diesem Jahr hat der Landkreis Potsdam-Mittelmark bislang lediglich 178 neue Asylbewerber aufgenommen. Zum Vergleich: 2015 waren es 2163.

Eine Prognose, wie viele 2016 aufzunehmen sind, gibt es laut Landratsamt nicht.

Aktuell wohnen in den Übergangswohnheimen 1439 Männer und Frauen, deren Aufnahme noch nicht entscheiden ist. 628 Personen in den Quartieren haben schon einen Duldungsstatus und damit laut Sozialgesetzbuch auch Anspruch auf bedarfsgerechten Wohnraum.

Die Auslastung der Übergangswohnheime im Hohen Fläming aktuell – Bad Belzig: 178 Bewohner; Brück (Gewerbegebiet): 305; Brück (Bundeswehr): 158; Kuhlowitz: 33.

Nach Fertigstellung der Unterkunft am Breitenbachplatz in Neuseddin können dort Container demontiert werden, die übergangsweise bis zu 185 Personen ein Dach über den Kopf geboten haben. Die Raumzellen sind für drei Jahre gemietet und sollen deshalb als „strategische Reserve“ bezugsfertig geparkt werden, ist in der Beschlussvorlage zu lesen. Wo das sein wird, steht noch nicht fest. „Ein Grundstück von etwa 5000 Quadratmetern mit technischer und sozialer Infrastruktur wird noch gesucht“, sagt Martin Rätz, der im Landratsamt diesen Teil des Gebäudemanagements verantwortet.

Nicht zuletzt stimmten die Parlamentarier nachträglich dem Erwerb des Hotels „Ankerhaus“ in Caputh zu. Landrat Wolfgang Blasig (SPD) hatte den Kauf bereits verfügt. Beim Kostenvergleich mit der Miete von jährlich über 80 000 Euro sei dies als günstigere Variante ermittelt worden. Aktuell werden in dem Domizil minderjährige Flüchtlinge unterbreitet. Eine Nutzungsänderung sei mittelfristig nicht vorgesehen, hieß es dazu auf Nachfrage.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg