Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Nur noch 19 Mauerteile zu vergeben
Lokales Potsdam-Mittelmark Nur noch 19 Mauerteile zu vergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 20.08.2014
Nur noch wenige Mauerteile in Teltow können bemalt werden. Quelle: Christel Köster
Teltow

Der beabsichtigte Baubeginn des Teltower Stadthafens am 1. November wird die bereits bemalten beziehungsweise unbemalten Mauersegmente nicht verdrängen. Einige Teile wurden allerdings vorsorglich verrückt. "Der Platz bleibt noch vier bis fünf Jahre für diese Aktion erhalten." Das sagte Eigentümer Elmar Prost, Chef der Lagerhaus KWGmbH in Königs Wusterhausen. Es bestehe eine "rege Nachfrage" nach den Teilen, die durch die Aktion "Mauerteile bemalen" vor dem Schredder bewahrt werden sollen. Nur noch 19 Betonteile der Berliner Mauer könnten per Nutzungsvertrag belegt werden.

Von 172 Teilen seien jetzt noch 120 vor Ort. Gerade recherchiere eine japanische Nachrichtenagentur dort. Die Asiaten scheinen ein besonderes Interesse an dem Beton der deutschen Geschichte zu haben. Erst im vorigen Oktober waren vier Segmente nach Südkorea verschifft worden. "Ein Symbol für die deutsche Wiedervereinigung", hieß es da aus Uijeongbu. In der Grenzregion zum kommunistischen Nordkorea erhofft man sich einen erhöhten Zustrom von Touristen. Zudem solle die andauernde Trennung des Landes im Bewusstsein der Menschen wach gehalten werden.

Passanten an der Oderstraße in Teltow wundern sich über eine seltsame Kunstaktion: Ein Japaner malte Diktatoren auf Beton.

Seit rund zwei Jahren stehen die Mauerteile auf dem Gesamtgrundstück, das sich Betonstofffirma Klösters, Galerie und künftig auch der Hafen teilen. Zu sehen sind dort weltweit geachtete Persönlichkeiten wie Willy Brandt, Nelson Mandela und Albert Einstein, aber auch Mauerporträts von Menschen, deren Ruf mehr als zweifelhaft ist, darunter des verstorbenen nordkoreanischen Herrschers Kim Jong-Il und des simbabwischen Staatschefs Robert Mugabe.

Der spanische Maler Victor Landeta hat das Porträt von Nelson Mandela angefertigt. Quelle: dpa-Archiv

Für die Bemal-Aktion bewirbt man sich im Internet, erklärt sich in einem Nutzungsvertrag bereit, einen festgelegten Regel- und Verhaltenskodex zu akzeptieren und bekommt dann ein bestimmtes nummeriertes Mauersegment zugeteilt. Das darf man gratis sechs Monate nutzen, es ein- oder auch mehrfach bemalen und selbst erwerben für 500 Euro. Findet der Künstler einen Käufer für sein Werk, hat er an Prost ein Drittel des Erlöses abzugeben, mindestens aber 500 Euro. Bislang sollen wohl 40 bis 50 Kunstwerke an andere Erwerber gegangen sein. "Wir wollen nicht, dass so ein Teil für drei Euro gekauft und irgendwo auf den Komposthaufen gestellt wird", sagt Prost. Die Preise würden wohl so zwischen 500 bis 20.000 Euro pro Teil liegen. Ein Riesengeschäft macht Prost damit nicht: "Das meiste Geld fließt irgendwie wieder zurück ins Projekt. Wir sponsern ja auch junge Künstler".

Info: www.mauerteilebemalen.de

Von Claudia Krause

Mehr zum Thema
Potsdam-Mittelmark Kunstwerke der Teltow Gallery - Willy Brandt auf Beton

Zum 24. Mal jährt sich am 9. November der Fall der Berliner Mauer. Auf einem Firmengelände in Teltow (Potsdam-Mittelmark) stehen noch einige Reste des Bauwerks zum Verkauf, darunter ein bemaltes Betonteil mit einem Porträt des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt – aber auch einige Despoten.

09.11.2013
Potsdam-Mittelmark Bürgermeister Schmidt erinnert an deutsche Teilung - Teltower Mauerteile in Südkorea aufgestellt

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten? Südkorea schon! Vier originale Berliner Mauerteile aus Teltow stehen jetzt in der Großstadt Uijeingbu. Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt reiste für die Enthüllungs-Zeremonie eigens nach Südkorea. Warum aber verschenkt Teltow freigiebig Mauerbruchstücke der deusch-deutschen Erinnerungskultur?

21.03.2014

Der Teltower Stadtverordnete Steffen Heller (Linke/Umweltaktive) hat Bürgemeister Thomas Schmidt (SPD) gebeten, den Erwerb von Mauerteilen auf den Weg zu bringen, die auf dem Gelände der Baustoffwerke Klösters bemalt worden sind.

24.10.2013

Nach längerer Suche nach einer Ortsmitte für Stahnsdorf fordert jetzt die CDU/AfD-Fraktion der neuen Gemeindevertretung ein städtebauliches Konzept.  Mit diesem Plan sollen Fehlentwicklungen beim  anhaltend starken Siedlungsdruck in der Region vermieden werden.

20.08.2014
Potsdam-Mittelmark Erstes "Sky & Open Air Festival" am 23. August - Party auf dem Flugplatz in Saarmund

Auf dem Flugplatz Saarmund steigt am Samstag Nuthetals erstes "Sky & Open Air Festival". Es startet um 15 Uhr mit einem Programm für Jung und Alt, bevor in den Abendstunden bis zwei Uhr morgens die Musikanlagen lauter gedreht werden und mehrere DJ das Kommando auf der Bühne übernehmen.

20.08.2014
Potsdam-Mittelmark "Eine tolle Lösung, aber wer soll das bezahlen?" - Teure Brücke zum Michendorfer Gewerbegebiet

Es ist eine Idee mit Charme, die das Zeug hat, ein seit Jahren ungelöstes Problem auf einem Schlag aus der Welt zu schaffen: Ein Planer schlägt vor, das Michendorfer Gewerbegebiet an der Feldstraße über eine Brücke zu erschließen, die parallel zur Bahnstrecke über die A10 führt. Das kostet aber mehrere Millionen.

20.08.2014