Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Nuthetal Geld für barrierefreie Haltestellen
Lokales Potsdam-Mittelmark Nuthetal Geld für barrierefreie Haltestellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 04.11.2018
Am Bahnhof Saarmund sollen neue Radstellplätze entstehen. Quelle: Jens Steglich
Nuthetal

In der Gemeinde Nuthetal sollen weitere Bushaltestellen barrierefrei umgebaut werden. Dafür sind für das Jahr 2019 im Haushalt 252 000 Euro eingeplant, sagte Bürgermeisterin Ute Hustig (Linke). Für den Umbau bekommt die Kommune laut Hustig 189 000 Euro Fördermittel vom Landkreis Potsdam-Mittelmark. Sie geht davon aus, dass nach der im nächsten Jahr geplanten Investition der größte Teil der Bushaltestellen im Gemeindegebiet barrierefrei sein wird.

Investiert wird zudem in die Infrastruktur für Radfahrer. Am Bahnhof Saarmund sollen für 63 000 Euro Radabstellplätze entstehen.

Radweg zwischen Bergholz-Rehbrücke und Saarmund wird breiter

Mehr Platz bekommen Radfahrer, die zwischen Bergholz-Rehbrücke und Saarmund pendeln. Der Landesbetrieb für Straßenwesen will den Radweg zwischen den beiden Nuthetaler Ortsteilen im Herbst 2019 instandsetzen und außerhalb der Ortschaften auf eine Breite von 2,50 Metern ausbauen.

Außerdem sollen in den Bereichen, in denen Bäume stehen, Wurzelschutzfolien eingesetzt werden. Der Radweg an der Landesstraße 78 ist in manchen Bereichen zu einer Buckelpiste geworden, weil Baumwurzeln den Asphalt hochdrückten und an vielen Stellen Wölbungen und Risse verursachten.

Von Jens Steglich

Sportliche Investitionen stehen in Nuthetal an: Nach dem Bau der Turnhalle kann die Gemeinde das nächste Projekt in Angriff nehmen – den Bau des Kunstrasenplatzes. 2019 sollen weitere Sportvorhaben folgen.

02.11.2018

In Saarmund ist ein Verein gegründet worden, der den geplanten Bürgertreff betreiben soll. Mit der Vereinsgründung ist der Weg frei für das kommunale Begegnungshaus, das im nächsten Jahr eröffnet wird.

26.10.2018

Die Gemeinden Michendorf und Nuthetal arbeiten gemeinsam an einer Reform der Laubentsorgung. Ab 2019 soll die Beseitigung des öffentlichen Straßenlaubs den Anliegern nichts mehr kosten.

16.10.2018