Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Feuerwehr in neuer Schutzkleidung
Lokales Potsdam-Mittelmark Feuerwehr in neuer Schutzkleidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 18.10.2016
Nuthetals Bürgermeisterin Ute Hustig (Linke) und Gemeindewehrführer Mathias Heide in der neuen Schutzkleidung der Nuthetaler Freiwilligen Feuerwehr. Quelle: Gemeinde Nuthetal
Anzeige
Nuthetal

Die ersten 50 neuen Schutzanzüge übergab jetzt Nuthetals Bürgermeisterin Ute Hustig (Linke) an die Ortswehren in Bergholz-Rehbrücke und Saarmund. „In der sandfarbenen Kleidung sind die Kameraden jetzt bei Einsätzen insbesondere auf den Autobahnabschnitten besser zu erkennen, als in der dunkelblauen Kleidung“, sagt Gemeindewehrführer Mathias Heide. Außerdem lassen sich Verschmutzungen durch brennbare oder aggressive Materialien, die die Schutzwirkung beeinträchtigen oder gar aufheben können, schneller feststellen und beseitigen und die Kleidung sofort wieder imprägnieren.

Der Wechsel wurde notwendig, weil die alte Schutzkleidung der Nuthetaler Feuerwehr ihre Wirkung zu verlieren beginnt und Reparaturen aufgrund des Materialaufbaus kaum möglich sind. Nuthetals Gemeindevertretervorsteherin Elvira Schmidt und der Vorsitzende des Ortsentwicklungsausschusses, Wilfried Jahnke (beide Bürger für Nuthetal), hatten sich neben der Gemeindewehrführung besonders für die neue Schutzkleidung eingesetzt.

Weitere 50 Schutzanzüge für die übrigen Ortswehren der Gemeinde Nuthetal sind bereits bestellt und sollen in Kürze eintreffen.

Von Heinz Helwig

In Stahnsdorf beginnt in diesen Tagen die Diskussion über Einnahmen und Ausgaben der Gemeinde im nächsten Jahr. Auf beiden Seiten des Haushaltsbuches stehen knapp 28 Millionen Euro. Größte Brocken sind der Bau einer Turnhalle auf dem erweiterten Lindenhof-Campus sowie die finanzielle Beteiligung am Umbau der Potsdamer Allee zur Kreisstraße

18.10.2016

Silvio Elsemüller ist seit fast 20 Jahren ehrenamtlicher Lektor der Jeseriger Kirchengemeinde. Er hält als Laienprediger Gottesdienste. Ohne dieses Ehrenamt würde es in vielen Dörfern im Land Brandenburg keine Andachten mehr geben.

19.10.2016

In Borkwalde üben Kinder und Jugendliche gemeinsam mit dem Sozialarbeiter Stephan Güthoff seit einigen Wochen Artistik. Jonglieren, Jo-Jo, Flowersticks und Rola Bola sind für die Kleinen mittlerweile ganz normal. Im Sommer wollen sie ihr Können dem Publikum zeigen. Aber bis dahin heißt es noch für einige Monate: Üben, üben, üben.

19.10.2016
Anzeige