Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Papenburg drückt aufs Tempo
Lokales Potsdam-Mittelmark Papenburg drückt aufs Tempo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 03.06.2016
Nach dem Abbruch der alten Bauten liegen Unmengen Material auf dem Gelände. Die Baustoffe könnten genutzt werden, wenn auf dem Areal Neues gebaut wird. Quelle: Jens Steglich
Anzeige
Michendorf

Das gab es im jahrelangen Tauziehen um eine Zukunft der Brache auch noch nie: Die Papenburg AG, Eigentümerin des ehemaligen Teltomat-Geländes in Michendorf, drückt aufs Tempo. Unternehmens-Leiter Günter Papenburg war jüngst zu einem Überraschungsbesuch in Michendorf und hat die Kommune darum gebeten, möglichst kurzfristig das Konzept über gewünschte Nutzungen fürs Areal vorzulegen. Grund: Mit dem Abriss der alten Gebäude befinden sich Unmengen an Baustoffen auf dem Gelände, die möglicherweise zumindest teilweise mit genutzt werden können, wenn auf der Brache Neues entsteht. Laut Michendorfs Bauamtsleiter Christopher Gerhardt wird derzeit das Abbruchmaterial auf seinen Schadstoffgehalt untersucht. „Wenn dabei herauskommt, dass Baustoffe wiederverwertbar sind, dürfen diese aber nur einen bestimmten Zeitraum auf dem Gelände gelagert werden“, sagte er. Der Zeitraum sei nicht zu lang. Die Papenburg AG argumentiert, dass die Wirtschaftlichkeit gegen Null gehen würde, wenn wiederverwertbares Baumaterial erst wegtransportiert wird, um es danach wieder nach Michendorf zu schaffen.

Die Gemeindevertreter wollen nun ihrerseits den Schnellgang einlegen und am 20. Juni einen neuen Zeitplan beschließen. Er sieht aber weiterhin eine Bürgerbeteiligung vor und als Schlusspunkt die Verabschiedung eines Konzepts bereits am 5. September dieses Jahres. Die Bürger sollen zur künftigen Entwicklung der Brache im Herzen des Ortes von Studenten der Universität Weimar befragt werden. Ihre eigenen Ideen zur Gestaltung des Geländes wollen die Studenten am 20. Juni in der Michendorfer Gemeindevertretung vorstellen.

Von Jens Steglich

Potsdam-Mittelmark Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 3. Juni 2016 - Auf Tour unter Alkohol

Die Polizei registrierte dieser Tage, dass wieder mehr Autofahrer unter Alkohol auf Achse sind. In Teltow stoppten die Beamten am Donnerstagabend einen 37-Jährigen, der mit 0,77 Promille im Blut unterwegs war. Auf der A2 bei Michendorf war schon am Morgen ein Fahrer aufgefallen, bei dem ein Test 1,25 Promille ergeben hatte.

03.06.2016
Potsdam-Mittelmark Im September beginnt Ausbau der L 88 - Beelitz-Heilstätten wird zum Nadelöhr

Um den Ausbau der maroden Ortsdurchfahrt Beelitz-Heilstätten (L 88) hatte die Kommune jahrelang gekämpft. Nun sollen die Arbeiten im September beginnen. Auf Autofahrer in der Region kommt damit allerdings eine neue Großbaustelle und zusätzliche Einschränkungen zu, auch wenn die L 88 über die anderthalbjährige Bauzeit meist einspurig befahrbar bleiben soll.

03.06.2016

Ein sechs Jahre alter Junge ist am Donnerstag in Brielow (Potsdam-Mittelmark) von einer Autofahrerin angefahren und dabei schwer verletzt worden. Die 69-Jährige war nach eigenen Angaben an einer Ampel bei Grün angefahren. Doch da befand sich der Kleine noch auf der Straße.

03.06.2016
Anzeige