Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Passionsandacht für einen besonderen Schatz
Lokales Potsdam-Mittelmark Passionsandacht für einen besonderen Schatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 15.03.2018
Diakon Martin Allmendinger aus Stuttgart gestaltet in Garrey eine Passionsandacht anlässlich des Habdank-Kreuzweges. Quelle: privat
Anzeige
Garrey

Die evangelischen Kirchengemeinde lädt für Sonntag zur Passionsandacht anlässlich des Garreyer Habdank-Kreuzweges ein. Vorgestellt wird dabei ein besonderer Schatz der Garreyer Dorfkirche. Dies sind die 14 originalen Holzschnitte des Künstlers Walter Habdank.

Die Drucke sind eine Schenkung an die Kirchengemeinde und zieren die Empore des Gotteshauses. Die Bilder stellen die Geschichte des Leidens Jesu Christi dar – einen Kreuzweg.

Am Sonntag möchte die Gemeinde diese Bilder und ihre Botschaft in den Blickpunkt der Öffentlichkeit stellen. Sie lädt zum besonderen Passionsandacht mit Diakon Martin Allmendinger aus Stuttgart ein.

Allmendinger war im vergangenen Jahr im Rahmen des Reformationsjubiläums in Garrey untergebracht. In dieser Zeit hatte er Kontakte zu dem Menschen im Ort geknüpft und mit ihnen Gottesdienste gefeiert. Im Zuge der Partnerschaft zwischen Schwaben und Garrey kehrt er in diesen Tagen in den Fläming zurück, um einen neuen Blick auf die Kreuzweg-Holzschnitte zu präsentieren.

Martin Allmendinger war in den 80er-Jahren gemeinsam mit seinem Bruder im Habdank-Atelier am Starnberger See, und hatte dabei Gelegenheit, den Künstler noch zu dessen Lebzeiten persönlich kennen zu lernen.

Passionsandacht mit Diakon Martin Allmendinger am Sonntagnachmittag um 15 Uhr in der Kirche zu Garrey.

Von Thomas Wachs

Plötzlich ist die Krötenwanderung in vollem Gange. Die frühlingshaften Temperaturen locken Tausende Amphibien aus dem Winterquartier zu ihren Laichplätzen. Höchste Zeit also für Naturschützer, mit Schutzzäunen für eine sichere Querung gefährlicher Straßen zu sorgen. Doch noch gibt es auch einige Probleme dabei.

15.03.2018

Drei ist die neue Zwei – zumindest im Hohen Fläming. Denn die drei Hebammen Ines Flechner, Andrea Hennig und Ariane Klein spüren in ihrer Praxis, dass sich immer mehr Familien wieder für mehr Kinder entscheiden. Auch fast zwei Jahre nach Schließung der Geburtshilfe-Abteilung im Krankenhaus Belzig treibt die Schwangern eine Sorge jedoch besonders um.

15.03.2018

Christel Hellwig erhebt schwere Vorwürfe gegen das städtische Klinikum in Brandenburg an der Havel: Statt ihren an Lungenentzündung erkrankten Mann mit schweren Vorschädigungen stationär aufzunehmen, schicken Ärzte der Rettungsstelle ihn mit einer Tablette nach Hause. Gerettet wurde er dann in Treuenbrietzen.

15.03.2018
Anzeige