Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Planenschlitzer treiben es immer schlimmer
Lokales Potsdam-Mittelmark Planenschlitzer treiben es immer schlimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 05.11.2015
Tummelplatz für Planenschlitzer: Parkplatz Raststätte Buckautal. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Ziesar

Die Serie von Angriffen auf geparkte Lastwagen reißt nicht ab. In der Nacht zum Donnerstag haben erneut Planenschlitzer entlang von Autobahnen ihr Unwesen getrieben. Besonders betroffen war wieder die A 2 zwischen Brandenburg und Ziesar.

Allein an der Raststätte Buckautal Nord in Richtung Magdeburg machten sich Unbekannte über dutzende Sattelzüge her. Auch auf dem Parkplatz Wendgräben haben Ganoven die Außenhaut vieler Lastwagen zerstört. Planenschlitzer werden ebenso von der A 10 bei Caputh gemeldet. Wie Polizeisprecherin Jana Birnbaum mitteilte, wurden in der Nacht insgesamt 135 Lastwagen angegriffen.

Seltsam: Offenbar wurde nichts gestohlen. Vermutlich waren die Täter auf Bestellung unterwegs, fanden aber nicht die gesuchte Ladung. Doch allein der angerichtete Sachschaden geht in die Zehntausende Euro.

Planenschlitzer sind mittlerweile zu einer Landplage geworden. Erst in der Nacht zum Dienstag vermeldete die Polizeidirektion West 72 beschädigte Lastwagen entlang der A 2. Auch bei diesen Angriffen soll es zu keinen Diebstählen gekommen sein. Vor zwei Wochen sorgte ein Fall von 66 aufgeschlitzten Sattelzügen auf dem Rastplatz Buckautal Süd für Schlagzeilen.

Erbeutet wurden in jüngster Vergangenheit Fahrräder, Kosmetika, Kaffee, Flachbildschirme, Zigaretten und Feuerwerkskörper. Ein heiße Spur von den Tätern gibt es bislang nicht.Wie die Polizeidirektion West durchblicken ließ, soll es im November und Dezember verstärkte Kontrolltätigkeiten auf den Parkplätzen entlang der Autobahnen 2, 9 und 10 geben. Außerdem ist eine mehrsprachige Plakatkampagne mit Sicherheitshinweisen für Lkw-Fahrer geplant.

SIEHE AUCH: Der beste Schutz vor Planenschlitzern

Von Frank Bürstenbinder

Nach dem schweren Unfall mit zwei Toten in der Nacht auf der Autobahn 2 bei Netzen laufen die Bergungsarbeiten. Seit 8 Uhr sind zwei Fahrspuren in Richtung Magdeburg wieder freigegeben. Eine Auffahrt auf die Anschlussstelle Netzen in diese Richtung ist wegen der Fahrbahnsäuberung weiterhin nicht möglich.

05.11.2015

Zwischen Niemegk und Brück kam es am frühen Mittwochabend zu einem Unfall mit drei schwer verletzten Personen, darunter eine schwangere Frau. Auf der Fahrt in Richtung Leipzig touchierte ein Pkw einen Lkw, kam von der Straße ab und krachte in eine Böschung.

05.11.2015
Brandenburg Pkw zwischen Lkw eingequetscht - Tödlicher Unfall auf der A2 bei Netzen

Auf der A2 in Richtung Magdeburg hat sich am Donnerstagmorgen kurz hinter der Auffahrt Netzen ein tragischer Unfall ereignet. Ein Pkw wurde zwischen zwei Lkw eingeklemmt. Mindestens zwei Menschen kamen dabei ums Leben. Die Autobahn wurde vollgesperrt.

05.11.2015
Anzeige