Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Fahrräder werden codiert
Lokales Potsdam-Mittelmark Fahrräder werden codiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 20.07.2015
Gestohlene Fahrräder können über die eingravierte Nummer dem rechtmäßigen Besitzer zugeordnet werden. Quelle: Fotolia
Anzeige
Beelitz

Jahr für Jahr ist in der Fahrradsaison ein Anstieg der Fahrraddiebstähle zu verzeichnen. Deshalb ist es laut Polizei besonders wichtig, sich um eine wirksame Diebstahlsicherung für sein Fahrrad Gedanken zu machen. Schlösser und Ketten oder der sichere Einschluss im Keller sind Möglichkeiten, Langfingern den Griff nach fremdem Eigentum zu verwehren. Sehr wirkungsvoll ist laut Polizei auch die zusätzliche Codierung des Fahrrades und die damit verbundene Anbringung eines Aufklebers mit der Aufschrift „Finger weg! Mein Rad ist codiert!“. Die unauslöschlich in den Fahrradrahmen gravierte Individualnummer ermöglicht eine konkrete Eigentümerzuordnung und vereinfacht beim Wiederauffinden nach einem Diebstahl oder bei Polizeikontrollen die Überprüfung. Deshalb führt der Sachbereich Prävention der Polizeiinspektion Brandenburg am Mittwoch, 22. Juli 2015, in der Zeit von 12 bis 17 Uhr auf dem Gelände des Polizeirevieres Beelitz, Clara-Zetkin-Straße 197, eine kostenlose Fahrradcodierung durch.

Mitzubringen sind dafür in jedem Fall das Fahrrad, der Eigentumsnachweis wie die Rechnung oder ähnliches und ein Personaldokument. Minderjährige benötigen außerdem eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern.

Von MAZ-online

Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 20.Juli - Diebe kamen durch unverschlossene Haustür

+++ Teltow und Stahnsdorf: Dreiste Diebe marschieren durch die Haustür +++ Stahnsdorf: Radfahrer mit Platzwunde ins Krankenhaus eingeliefert +++ Teltow: Mit 1,29 Promille hinterm Steuer +++

20.07.2015
Potsdam-Mittelmark Reetz: Streit um Agrarinvestition - Pläne für Fahrsilo bleiben aktuell

Das Landgut Reppinichen will ein 4-Kammer-Silo am Reetzer Dorfrand bauen, um seine Ernte nicht länger am jeweiligen Feldrand lagern zu müssen. Baufreiheit auf der Agrarbrache ist bereits geschaffen. Doch vor Ort schlägt dem Unternehmen viel Skepsis entgegen, denn die Erfahrungen mit den Transporteuren sind nicht sehr gut.

23.07.2015

750 Jahre ist Teltow alt. Das Festjahr hat viele Höhepunkte. Ein nächster wird die Vernissage zur Ausstellung „Zukunftsvisionen“ im Bürgerhaus sein.

20.07.2015
Anzeige