Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Griff in die Kasse: Phantombild liegt vor
Lokales Potsdam-Mittelmark Griff in die Kasse: Phantombild liegt vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 10.08.2015
Die Polizei sucht mit diesem Phantombild den Mann, der am 9. Juni 2015 in einem Supermarkt in Werder in die Kasse griff. Quelle: Polizei Potsdam
Anzeige
Werder

Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nun nach dem dreisten Dieb, der vor einigen Wochen in einem Supermarkt in Werder zugeschlagen hatte. Der Mann hatte am Vormittag des 9. Juni – es handelt sich dabei um einen Samstag – den Markt an der Phöbener Strße gegen 11.20 Uhr betreten und kurz darauf mehrere hundert Euro erbeutet. Die Masche des Diebes: Er legte, nachdem er sich kurz im Einkaufsbereich aufgehalten hatte, eine Getränkeflasche auf das Kassenband und bezahlte diese. Als die Verkäuferin daraufhin die Kasse öffnete, um das Wechselgeld herauszugeben, griff der Räuber in die Kasse. Die Kassiererin versuchte noch, die Kasse zu schließen, wurde aber vom Täter zurückgestoßen. Anschließend flüchtete er mit den Einnahmen in Richtung der Straße Kesselgrund.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: Er ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und sehr schlank. Er hat ein schmales Gesicht und einen hellen Hauttyp, sein Haar ist blond und mittellang. Er trug ein hellblaues T-Shirt mit Brustprint und eine helle Hose. Sein Erscheinungsbild war gepflegt. Er ist vom Typ her Mitteleuropäer – er sagte während der Tat aber kein einziges Wort.

Die Polizei fragt: Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer 0331-55081224 oder die Internetwache unter der Internetadresse www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

Von MAZ-Online

Potsdam-Mittelmark Pflegende Angehörige oft plötzlich in Nöten - Bad Belzig braucht Beratungsstelle

2200 Gespräche führen die Pflegeberater aus Werder/Havel jährlich zwischen Havel und Fläming. Tendenz steigend. Der Bedarf für einen Beratungsstützpunkt, der Angehörigen hilft, wenn der Fall eintritt, ist in Bad Belzig ebenfalls vorhanden. Doch es fehlt noch Personal und oft trauen sich die Leute auf dem Lande noch nicht, um Unterstützung zu bitten.

13.08.2015
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 10. August - Ungeschickt mit dem Gasbrenner hantiert

+ + + Bad Belzig: Ein Hobygärtner hantiert mit dem Gasbrenner und entzündet eine Hecke + + + Kleinmachnow: Autofahrerin übersieht Fußgänger und räumt ihn von der Straße + + +

10.08.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 10. August - Fußgänger in Kleinmachnow umgefahren

Als sie sah, dass sich eine Sackgasse vor ihr auftat, entschied sich die Autofahrerin auf der Kleinmachnower Ernst-Thälmann-Straße anders, brach das Abbiegemanöver ab und fuhr doch weiter geradeaus. Inzwischen hatte aber ein Fußgänger die Straße betreten – er liegt nun im Krankenhaus.

10.08.2015
Anzeige