Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Ohne Führerschein „berauscht“ gefahren
Lokales Potsdam-Mittelmark Ohne Führerschein „berauscht“ gefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 23.09.2015
Bei einer Routinekontrolle macht die Polizei so manchen Fund. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Werder

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle in der Straße Wachtelwinkel haben am Montagabend Bereitschaftspolizisten einen 36-jährigen Pkw-Fahrer erwischt, der wegen Drogendelikten seit langem keinen Führerschein mehr hat. Schließlich fanden sie im Wagen eine größere Menge an Betäubungsmitteln, Utensilien zum Konsum und für den Handel von Drogen sowie eine Schreckschusspistole. Obendrein war der Fahrer selbst „berauscht“ und musste eine Blutprobe abgeben.

Kleinmachnow. Eine vierstündige Abwesenheit am Dienstagvormittag haben der oder die Täter ausgenutzt, um in ein Einfamilienhaus im Kleinmachnower Rehwinkel einzubrechen. Die Unbekannten hatten eine Terrassentür aufgehebelt und sind so ins Wohnhaus gelangt. Nach ersten Erkenntnissen wurden die Zimmer auf Wertgegenstände durchsucht und Geld entwendet. Die Kripo übernahm am Tatort die Ermittlungen und sicherte Spuren. Die Polizei bittet Nachbarn, ein wachsames Auge zu haben.

Werder. Nachdem ein Junge am Montagnachmittag in der Potsdamer Straße in Werder aus einem Linienbus gestiegen ist, überquerte er hinter dem haltenden Bus die Straße. Ein aus der Gegenrichtung herannahender Audi-Fahrer (63) bemerkte den 14-Jährigen nicht rechtzeitig und fuhr ihn an. Der Junge, der auf dem Heimweg von der Schule war, verletzte sich schwer und erlitt wohl einen Armbruch. Rettungskräfte brachten ihn und die Mutter zur Kindernotaufnahme.

Von MAZonline

Potsdam-Mittelmark Künstler arbeiten in Stahnsdorf in einer Kreativgemeinschaft zusammen - Kunst aus dem Kiez

In Stahnsdorf treffen sich 15 Künstler einmal im Monat zu ihrem Künstlerstammtisch „Apfelblau“. Als Kreativgemeinschaft wollen sie in der Region Teltow,-Kleinmachnow-Stahnsdorf und darüber hinaus die „Kunst im Kiez“ als einmaliges Kulturangebot präsentieren. In der Gruppe haben sich Maler und Bildhauer, Autoren, Musiker und Fotografen zusammengeschlossen.

25.09.2015

Bis Jahresende soll der Gehweg an der Zitzer Ortsdurchfahrt fertig sein. Die alten DDR-Betonplatten werden auf beiden Seiten durch graues Betonsteinpflaster ersetzt. Das Projekt war wegen der Gestaltung der Zufahrten anfangs nicht unumstritten. Begonnen wurde im Bereich der Bushaltestelle, der besonders marode war.

25.09.2015

Die Teltower Stadtverordneten haben am Montagabend einen Sonderausschuss für ihr derzeit größtes und wichtigstes Investitionsprojekt eingesetzt. Er soll die Baukosten und den weiteren Baufortschritt für die künftige Marina Teltow überwachen. Grund: Die Baukosten für das Mammutprojekt sind explodiert.

23.09.2015
Anzeige