Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Hanfpflanzen im Wald entdeckt
Lokales Potsdam-Mittelmark Hanfpflanzen im Wald entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 10.09.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Groß Glienicke: Auto fuhr gegen Baum

Ein Opel mit polnischen Kennzeichen kam am Dienstagabend aus bisher ungeklärter Ursache in der Seeburger Chaussee in Groß Glienicke nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Straßenbaum. Das Auto wurde durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Zeugen konnten beobachten, dass mehrere Personen versuchten, den beschädigten Wagen weg zu schieben und meldeten den Vorfall an die Polizei. Als ein Streifenwagen am Unfallort ankam, stand der Unfallwagen noch am Baum, jedoch waren keine Personen mehr zu sehen. Der Fahrer hatte das Auto stehen lassen und sich vom Unfallort entfernt. Die Polizei suchte vergeblich nach dem Fahrer und nahm den Verkehrsunfall auf. Der beschädigte Opel wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht.

Groß Kreutz: Hanfpflanzen wachsen im Wald

Die Polizei wurde am Mittwochnachmittag von Spaziergängern über Hanfpflanzen in einem Waldgebiet am Ufer der Havel im Ortsteil Götz in der Gemeinde Groß Kreutz informiert. Die Beamten stellten bei der Kontrolle 50 Pflanzen auf einer kleinen Fläche fest. Ob es Wildwuchs ist oder speziell angebaut wurde, soll jetzt ermittelt werden.

Werder: Betäubungsmittel ausgetauscht

Polizisten auf der Streife in der Eisenbahnstraße in Werder bemerkten am Mittwochmorgen zwei männliche Personen, die sich möglichst heimlich etwas austauschten und dann entfernen wollten. Die beiden 19 und 17 jährigen wurden daraufhin kontrolliert. Wie sich herausstellte, hatten sie kleine Mengen Cannabis ausgetauscht. Die Polizisten stellten das Betäubungsmittel sicher. Gegen beide Personen wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Teltow: Betrunken auf der Fahrbahn

Betrunkene Fußgänger hielten sich am Dienstagabend auf der Fahrbahn der Mahlower Straße in Teltow auf. Zeugen informierten die Polizei darüber. Aufgrund der Dunkelheit waren die Personen für die Autofahrer erst spät zu sehen, so dass zumindest einer der Fahrer bereits eine Vollbremsung einleiten musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Polizisten leiteten die drei erheblich alkoholisierten Männer im Alter von 18, 19 und 48 Jahren von der viel befahrenen Straße. Sie wohnten in einer Pension und wollten eigenen Angaben nach ein Taxi anhalten. Um weitere Gefahren auszuschließen, wurden sie zur Unterkunft polizeilich begleitet.

Von MAZ-Online

Polizei Serie in Brandenburg geht weiter - Fahrkartenautomat in Brück gesprengt

Schon wieder haben unbekannte Täter einen Fahrkartenautomaten in Potsdam-Mittelmark gesprengt. Am Donnerstagmorgen entdeckten Polizisten am Bahnhof Brück ein völlig zerborstenes Gerät. Sogar der Bahnverkehr war beeinträchtigt. Erst am Tag zuvor hattes im Landkreis solch einen Vorfall gegeben.

10.09.2015
Potsdam-Mittelmark Bisher keine Einigung zur Blütentherme in Werder - Gerichtstermin erneut verschoben

Die Baustelle der Blütentherme in Werders Havelauen ist seit Monaten verwaist. Die Stadt als Bauherr und die Kristall Bäder AG streiten sich über Kosten und Baumaßnahmen. Nach einem ersten Gütetermin vor dem Landgericht im Juni sind die Folgetermine im Juli und September geplatzt.

13.09.2015
Potsdam-Mittelmark Musikalische Jubiläumsparty in Treuenbrietzen - Spielmannszug besteht seit 95 Jahren

Auf 95 musikalische Jahre zurückblicken kann der 1920 aus einem Turnverein hervorgegangene Spielmannszug Treuenbrietzen. Er lädt für Sonnabend zum großen Jubiläumsfest mit Kaffeetafel und Party ein. Zu DDR-Zeiten errangen die Musiker große Erfolge auf Landesebene und verfügten gar über ein eigenes Nachwuchsensemble.

13.09.2015
Anzeige