Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Kind aus Fenster gestürzt
Lokales Potsdam-Mittelmark Kind aus Fenster gestürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 18.08.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Babelsberg: Kind nach Fenstersturz schwer verletzt

Ein fünfjähriges Kind ist am späten Montagabend gegen 23 Uhr aus einem Fenster der elterlichen Wohnung in der Babelsberger Siemensstraße gestürzt. Das Mädchen verletzte sich bei dem Sturz aus sechs Metern Höhe schwer, aber nicht lebensgefährlich. Rettungskräfte brachten das Kind in ein Potsdamer Krankenhaus. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen sollen die genauen Umstände des Vorfalls aufgeklärt werden.

Innenstadt: Polizei sucht Unfallfahrer

Die Polizei bitte um Mithilfe bei der Suche nach einem Autofahrer, der sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hat. Der Autofahrer hatte am Montagmorgen an der Kreuzung Kurfürsten-/Ecke Hans-Thoma-Straße eine Radlerin (30) umgefahren. Sie hatte den Radweg genutzt und wollte von der Kurfürsten- nach rechts in die Hans-Thoma-Straße abbiegen. Der Autofahrer wollte das gleiche Fahrmanöver ausführen. Dabei kam er auf die Fahrspur der Radlerin. Um eine Kollision mit dem Auto zu verhindern, musste sie ausweichen und stürzte. Der Autofahrer fuhr ohne anzuhalten in Richtung Berliner Straße weiter. Ein Zeuge bestätigte die Angaben der Verletzten.

Bisher ist bekannt, dass es sich bei dem Auto um einen schwarzen VW Golf mit dem Kennzeichenfragment GRZ-…. handelte. Rettungskräfte versorgten die Frau, eine Potsdamerin, ambulant am Unfallort.

Sollte Ihnen der schwarze VW Golf, Kennzeichenfragment GRZ-…., gegen 7.45 Uhr in der Hans-Thoma-/Berliner Straße aufgefallen sein, informieren Sie die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer 0331-55081224, die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle.

Jägervorstadt: Fehler beim Spurwechsel

Beim Spurwechsel auf dem Voltaireweg hat eine Autofahrerin am frühen Dienstagmorgen gegen 5.40 Uhr mit ihrem Opel einen Ford übersehen und von der Fahrbahn abgedrängt. Der Wagen stieß gegen eine Straßenlaterne. Dabei verletzte sich die Fahrerin (22) leicht. Sie kam zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus. Die Laterne wurde so stark beschädigt, dass sie abgesichert werden musste. Die Stadt Potsdam übernahm die Reparatur, die sofort erfolgen sollte. Durch den Verkehrsunfall, die Bergung des Ford und die Reparaturarbeiten kam es an der Unfallstelle – Voltaireweg Ecke Jägerallee – zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Unfallverursacherin aus dem Potsdamer Ortsteil Neu Fahrland blieb unverletzt und setzte ihre Fahrt nach der Unfallaufnahme fort. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Brandenburger Vorstadt: Sportboot kollidiert mit Fähre

Ein Sportbootkapitän (59) hat am Dienstagvormittag gegen 10.40 Uhr der Fähre zwischen Kiewitt und Hermannswerder die Vorfahrt genommen. Das Boot rammte die Seilfähre. Durch den Zusammenstoß entstand sowohl am Boot al auch an der Fähre ein leichter Sachschaden. Personen wurden indes nicht verletzt. Die Fähre nahm nach der Unfallaufnahme durch die Wasserschutzpolizei ihre Fahrt sofort wieder auf. Der Sportbootführer zahlte ein Verwarngeld in Höhe von 25 Euro und konnte ebenfalls weiterfahren.

Babelsberg: Zwei Fehler, ein Unfall

An der Kreuzung Großbeerenstraße/Horstweg kam es am Dienstagvormittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin leicht verletzt wurde. Nach Aussagen der Unfallbeteiligten konnte der Unfallhergang wie folgt rekonstruiert werden: Ein Autofahrer (64) wollte vom Horstweg nach rechts in die Großbeerenstraße einbiegen und blieb zunächst an der mit einem grünen Pfeil ausgestatteten Ampel stehen. Als er von freier Fahrt ausging, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein. Hier kollidierte er nun mit Radlerin (28), die entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs war. Während der Unfallaufnahme rochen die Polizeibeamten beim Autofahrer Alkohol. Er pustete beim Schnelltest 0,77 Promille, was eine Blutprobenentnahme nach sich zog. Die Ermittlungen dauern an.

Innenstadt: Volltrunkenen Ladendieb festgenommen

Gleich mehrere Passanten meldeten sich am Montagabend bei der Polizei und teilten mit, dass auf der Brandenburger Straße ein Mann unterwegs ist, der herumpöbelt und sich „unrühmlich“ benimmt. Polizisten griffen den 19-Jährigen in volltrunkenem Zustand (2,91 Promille) auf. Bei der Durchsuchung fanden sie diverse Bekleidungsstücke, die noch mit Sicherheitsetiketten unterschiedlicher Geschäfte ausgestattet waren. Bereits bei der ersten Prüfung war klar, dass die Sachen gestohlen wurden. Die Beamten nahmen den Mann fest. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Werder: Feuer im Keller

Im Keller eines Einfamilienhauses im Werderaner Schwalbenweg ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen ist wahrscheinlich ein Fernsehgerät in Brand geraten. Als das Feuer ausbrach, hat sich niemand im Keller aufgehalten, so dass auch niemand gesundheitlich beeinträchtigt worden ist. Die Feuerwehr hatte den Brand zügig gelöscht. Zunächst ist das Haus aber nicht bewohnbar. Die Inhaber sind bei Bekannten untergekommen. Im Laufe des Dienstags erfolgt am Brandort eine kriminaltechnische Untersuchung.

Von MAZ-Online

Ab sofort gibt es wieder eine Leiter zum vorderen Schwimmbecken im Freibad Reetz. Sie ist offenbar gestohlen worden. Für 362 Euro konnte Ersatz beschafft werden. Die Hälfte der Summe ist sogar schon wieder gedeckt, weil ein Spendenaufruf erfolgreich war. Der Waldbadverein Borkheide hat weniger gute Erfahrungen gemacht.

21.08.2015

Erst ein Praktikum, jetzt eine Lehre: Verschiedene Elektro- und Metallbaubetriebe aus Brandenburg, Bad Belzig, Rathenow und Umgebung bieten Jugendlichen aus Spanien eine Ausbildung an. Unter ihnen sind Bilal und Guillermo aus Malaga. Warum sie in Niemegk in eine neue Zukunft starten und was sie in ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung erwartet.

21.08.2015

Die Bäume im Dahlener Gutspark atmen auf. Endlich fiel Regen. Die lange Trockenheit hat den Gewächsen rund um den Schwanenteich zu schaffen gemacht. Dabei geht es nicht nur um den sinkenden Grundwasserstand. Die gefräßigen Eichenprozessionsspinner und die tückischer werdenden Stürme machen den Bäumen zusätzlich zu schaffen.

21.08.2015
Anzeige