Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Autoknacker schlagen im Akkord zu
Lokales Potsdam-Mittelmark Autoknacker schlagen im Akkord zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 10.12.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Kleinmachnow: Autoknacker am Werk, Stahnsdorf: Mit Drogen erwischt, Beelitz: Kleintransporter kollidiert mit Sattelzug

Gleich drei Autofahrer aus Kleinmachnow meldeten sich am Donnerstagmorgen bei der Polizei, weil ihre Autos aufgebrochen wurden. Die Autos waren in der Gradnauerstraße, in der Geschwister-Scholl-Allee und in der Klausenerstraße geparkt. In allen Fällen gelangten die unbekannten Täter gewaltsam – etwa durch Einschlagen von Seitenscheiben und durch das Manipulieren der Türschlösser – in die Fahrzeuge, bauten fachgerecht die Navigationsgeräte und die Fahrerairbags aus und verschwanden mit ihrer Beute. Polizeibeamte nahmen die Tatorte in Augenschein, sicherten Spuren und fertigten Strafanzeigen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Zivilpolizisten Potsdamer Polizei beobachteten Donnerstagnachmittag in der Alten Potsdamer Landstraße in Stahnsdorf drei Personen, die mit Drogen hantierten. Die Beamten schritten ein und der Anfangsverdacht erhärtete sich. Bei einem 20-jährigen Stahnsdorfer fanden die Polizisten eine kleine Tüte Marihuana. Bei einer 18-Jährigen entdeckten sie Utensilien für den Drogenkonsum. Die Beamten stellten die genannten Gegenstände als Beweismittel sicher und leiteten gegen die Beschuldigten entsprechende Strafverfahren ein.

Der Fahrer (46) eines Kleintransporters kam am Montagabend auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Beelitz und Brück mit seinem Wagen ins Schlingern. Um zu verhindern, dass er auf den vor ihm fahrenden Sattelzug auffährt, zog der Transporterfahrer mit seinem Fahrzeug nach links. Dabei kollidierte der Transporter aber doch seitlich mit dem Sattelzug. Für die Fahrer ging der Unfall glimpflich aus: Verletzt wurde niemand, der Transporterfahrer kam jedoch vorsorglich ins Krankenhaus. An den Fahrzeuge war der Schaden erheblich: etwa 28000 Euro.

Von MAZonline

Die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge soll bis 2018 in Ferch betrieben werden und damit zwei Jahre länger als geplant. Weil dringend Unterkünfte gebraucht werden, haben sich das Brandenburger Innenministerium und die Gemeinde auf den Bau von zwei Leichtbauhallen für 140 Flüchtlinge auf dem Gelände in Ferch verständigt.

10.12.2015

Für die Unterbringung von Flüchtlingen in Kloster Lehnin werden immer neue Objekte ins Spiel gebracht. Die Kommune will in der ehemaligen Kita in Netzen (Potsdam-Mittelmark) Wohnraum herrichten lassen. Als Notunterkunft hat der Kreis außerdem eine leere Gewerbeimmobilie ins Auge gefasst. Nur in Damsdorf hält das Tauziehen um die Kaserne noch an.

11.12.2015

Voraussichtlich am 25. September sollen die wahlberechtigten Mittelmärker einen neuen Landrat wählen. Das verkündete Vize-Landrat Christian Stein (CDU). Der Termin muss allerdings noch vom Innenministerium bestätigt werden. Amtsinhaber Wolfgang Blasig (61, SPD) will erneut kandidieren. Erstmals soll der neue Kreischef in direkter Wahl bestimmt werden.

10.12.2015
Anzeige