Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Geld – oder der Katze passiert ’was
Lokales Potsdam-Mittelmark Geld – oder der Katze passiert ’was
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 28.08.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Michendorf: Bettlerin droht, der Familienkatze etwas anzutun

Ein Fall von aggressivem Betteln beschäftigt die Polizei in Michendorf. Dort klingelte am Donnerstagnachmittag eine junge Frau an einer Haustür. Als die minderjährige Tochter der Bewohner Tür öffnete, forderte die Frau Geld und drohte, sonst der Familienkatze etwas anzutun. So ergaunerte sich die Unbekannte einen geringen Geldbetrag und verschwand.

Die Polizei ermittelt nun zum Verdacht der Erpressung und sucht nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Die Polizei fragt: Wem sind am Donnerstagnachmittag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Michendorf aufgefallen? Wer kann Angaben zu der tatverdächtigen Bettlerin machen, die als etwa 20 bis 30 Jahre alt und von schlanker Statur beschrieben wird. Die Frau trug eine Leopardenjacke, hatte eine Zopf, lange dunkle Haare und einen südländischen Hauttyp.

Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 03381-5600 oder die Internetwache entgegen.

Teltow: Mit 2,91 Promille auf dem Rad

Weil er erhebliche Ausfallerscheinungen zeigte, geriet ein Radler am Donnerstagabend gegen 18.25 Uhr ins Visier eines Autofahrers auf der Oderstraße in Teltow. Nach Auskunft des Autofahrers war der Radler auf dem Radweg unterwegs. Auf einer Strecke von etwa 150 Metern fuhr der Mann in Schlangenlinien, machte dann einen Schlenker nach rechts und verriss den Lenker. Er stürzte auf den Grünstreifen. Dabei verletzte er sich an einer Schulter und am Kopf. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Der Berliner (28) war volltrunken – er pustete 2,91 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Werder: Betrunken hinterm Steuer

Kurz vor dem Tageswechsel kontrollierten Polizeibeamte des Reviers Werder in der Berliner Straße ein Auto. Dabei stellten sie schnell fest, dass der Fahrer (47) erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Er pustete sich auf 1,99 Promille. Er durfte nicht weiterfahren und musste zur Blutprobe; sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Kleinmachnow: Jugendliche mit Drogen erwischt

Mit Drogen in der Tasche sind zwei Jugendliche bei einer routinemäßigen Personenkontrolle am frühen Freitagmorgen gegen 3.15 Uhr in der Kleinmachnower Karl-Marx-Straße aufgeflogen. Die beiden – 16 und 17 Jahre alt – wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die Drogen stellten die Polizisten sicher und leiteten Strafverfahren ein.

Von MAZ-Online

Am Montag werden wieder viele Kinder einen neuen Lebensabschnitt beginnen: Sie werden eingeschult. Neu wird für sie auch das Verhalten im Straßenverkehr sein, das sie erst langsam lernen müssen. Schon in der Kita werden sie auf diese Situation spielerisch vorbereitet. In den ersten Wochen verschärft die Polizei die Kontrollen auf den Straßen.

28.08.2015

Krankenkassen und Rentenversicherung haben dieses Mal lediglich 76 von 100 Anträgen zur Teilnahme an der Kinder-Rheuma-Reha bewilligt. Die Quote war in den vergangenen Jahren besser gewesen. Das hat Diana Golze (Die Linke) bei ihrem Arbeitsbesuch diese Woche im Reha-Klinkum „Hoher Fläming“ erfahren. Die Ministerin will helfen.

28.08.2015
Potsdam-Mittelmark Natursportprojekt in Bollmannsruh - Surfen, Segeln, Biken

Windsurfen lernen kann jeder, der nicht wasserscheu ist. Dirk Mayer ist Profi und hat den wohl schönsten Job am Beetzsee. Der Inhaber der Firma Natursportprojekt bringt anderen Leuten bei, wie der Wellenritt funktioniert. Auch andere Sportarten locken in diesen Wochen in die freie Natur.

31.08.2015