Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Angeschickert durch Kleinmachnow

Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 14. Oktober Angeschickert durch Kleinmachnow

Wer den Führerschein hat, weiß: Alkohol und Autofahren vertragen sich nicht. Ab 0,3 Promille gilt die Fahruntüchtigkeit. Wer sich dennoch hinters Steuer setzt, muss wegen Trunkenheit im Verkehr mit Fahrverbot und Führerscheinentzug rechnen. Einem jungen Mann aus Kleinmachnow war das offensichtlich egal – den Polizisten, die ihn stoppten, nicht.

Kleinmachnow, Karl-Marx-Straße 52.4106109 13.2239389
Google Map of 52.4106109,13.2239389
Kleinmachnow, Karl-Marx-Straße Mehr Infos
Nächster Artikel
Bad Belzig erhält Geld für Plattenbauviertel

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Kleinmachnow: Trunkenheitsfahrt.  

Kommissar Zufall hat in der Nacht zu Mittwoch einen Promillesünder in Kleinmachnow überführt. Kurz nach dem Tageswechsel stoppten Polizisten den Autofahrer in der Karl-Marx-Straße. Bei der zunächst verdachtsunabhängigen Kontrolle stellten sie fest, dass der 28-Jährige unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Beim Atemalkoholtest pustete sich der Betroffene auf einen Wert von 1,04 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Der Wagen des Kleinmachnowers blieb am Kontrollort stehen.

Teltow: Vor Kreisverkehr aufgefahren

Mit einem 8000-Euro-Blechschaden endete ein Verkehrsunfall am Dienstagvormittag gegen 10.55 Uhr in Teltow. Eine Autofahrerin musste am Kreisverkehr in der Warthestraße vor dem Rondell verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte ein anderer Autofahrer (80) zu spät und fuhr auf – er sagte der Polizei später, dass er kurz abgelenkt war. Er hatte noch versucht, durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver den Zusammenstoß zu verhindern. Der Mann klagte nach dem Zusammenprall über Nackenschmerzen, lehnte eine ärztliche Versorgung am Unfallort jedoch ab. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

Groß Kreutz: Auto erfasst Radler

Ein 77-jähriger Autofahrer hat im Kreisverkehr Bahnhof-/ Brandenburger Straße in Groß Kreutz einem Fahrradfahrer die Vorfahrt genommen. Der Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr. Dabei wurde der 30-jährige Radler von dem Auto erfasst und leicht am Bein verletzt. Er suchte selbstständig seinen Hausarzt auf.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg