Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher geschnappt

Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 13. November Einbrecher geschnappt

Aufmerksamen Bürgern ist es zu verdanken, dass zwei Einbrecher dingfest gemacht werden konnten, die in Michendorf und in Langerwisch ihr Unwesen trieben. Einer von den beiden war besonders dreist. Er stieg in ein Einfamilienhaus ein, obwohl Passanten ihn beim Einbruch ansprachen.

Michendorf 52.3127264 13.026067
Google Map of 52.3127264,13.026067
Michendorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Wabbelberg und Trampolin sind die Highlights

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Michendorf/Langerwisch. Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat gegen den 24-Jährigen, der am Mittwoch beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Eichenallee in Michendorf erwischt worden war, Haftantrag gestellt. Ein Richter des Amtsgerichtes Potsdam gab dem Antrag am Donnerstag statt und verkündete die Untersuchungshaft. Der Mann befindet sich jetzt in der Justizvollzugsanstalt in Brandenburg an der Havel.

Ebenfalls geschnappt wurde ein Einbrecher in Langerwisch Am Galgenberg. Zeugen hatten ihn dabei beobachtet, wie er am Freitagvormittag die Scheibe eines Einfamilienhauses einschlug und anschließend in das Haus einstieg – obwohl der Mann von aufmerksamen Bürgern angesprochen wurde. Kurz vor dem Eintreffen der Polizei rannte er in den angrenzenden Wald, konnte dort aber gestellt und überwältigt werden.

Der Einbrecher (33) pustete sich auf 1,2 Promille. Er war bereits um 5.45 Uhr auf der Autobahnraststätte Michendorf negativ aufgefallen, weil er wegen seines Alkoholpegels in einem Fernbus Probleme machte. Der Busfahrer weigerte sich, den Mann weiter nach Berlin zu fahren. Kollegen der Autobahnpolizei Michendorf haben zu diesem Zeitpunkt bereits einen Alkoholwert von 1,83 Promille gemessen. Der 33-Jährige wurde zum Bahnhof Michendorf gebracht, von wo er nach Berlin weitereisen wollte.

Die Polizei ermittelt nun wegen eines besonders schweren Diebstahls. Die Ermittlungen dauern an.

Geltow: Einbrecher im Baumarkt

Einbrecher haben sich am Donnerstagabend kurz vor Mitternacht im Geltower Baumarkt herumgetrieben – sie lösten den Alarm aus. Als die Polizei am Tatort eintraf, waren die Einbrecher schon auf und davon. Sie hatten auf der Rückseite des Gebäudes die Scheibe einer Notausgangstür eingeschlagen und begaben sich dann zu Vitrinen, in denen Akkubohrer lagen. Um an die Geräte zu gelangen, schlugen sie auch die Vitrinen ein. Bisher ist nicht genau bekannt, wie viele Geräte sie stahlen, mindestens aber vier Stück. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1000 Euro.

Ruhlsdorf: Gestohlenes Auto gefunden

Am Donnerstagnachmittag wurde im Waldweg im Teltower Ortsteil Ruhlsdorf ein VW Touran mit dem amtlichen Kennzeichen TF-OO 98 und mit Einbruchsspuren gefunden. Die Polizei fand heraus, dass der Wagen am Vortag in Stahnsdorf, Alte Potsdamer Landstraße, gestohlen worden war. Das Auto war um seine Airbags und das Navigationssystem erleichtert worden. Hinweise auf Täter waren weder in Stahnsdorf noch in Ruhlsdorf auszumachen. Am Auto wurden jedoch diverse Spuren gesichert.

Die Polizei bittet Zeugen, sich zum Sachverhalt zu melden. Hinweise können telefonisch unter 0331/5508 12 24 abgegeben werden.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg