Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Einbrecher geschnappt
Lokales Potsdam-Mittelmark Einbrecher geschnappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 13.11.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Michendorf/Langerwisch

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat gegen den 24-Jährigen, der am Mittwoch beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Eichenallee in Michendorf erwischt worden war, Haftantrag gestellt. Ein Richter des Amtsgerichtes Potsdam gab dem Antrag am Donnerstag statt und verkündete die Untersuchungshaft. Der Mann befindet sich jetzt in der Justizvollzugsanstalt in Brandenburg an der Havel.

Ebenfalls geschnappt wurde ein Einbrecher in Langerwisch Am Galgenberg. Zeugen hatten ihn dabei beobachtet, wie er am Freitagvormittag die Scheibe eines Einfamilienhauses einschlug und anschließend in das Haus einstieg – obwohl der Mann von aufmerksamen Bürgern angesprochen wurde. Kurz vor dem Eintreffen der Polizei rannte er in den angrenzenden Wald, konnte dort aber gestellt und überwältigt werden.

Der Einbrecher (33) pustete sich auf 1,2 Promille. Er war bereits um 5.45 Uhr auf der Autobahnraststätte Michendorf negativ aufgefallen, weil er wegen seines Alkoholpegels in einem Fernbus Probleme machte. Der Busfahrer weigerte sich, den Mann weiter nach Berlin zu fahren. Kollegen der Autobahnpolizei Michendorf haben zu diesem Zeitpunkt bereits einen Alkoholwert von 1,83 Promille gemessen. Der 33-Jährige wurde zum Bahnhof Michendorf gebracht, von wo er nach Berlin weitereisen wollte.

Die Polizei ermittelt nun wegen eines besonders schweren Diebstahls. Die Ermittlungen dauern an.

Geltow: Einbrecher im Baumarkt

Einbrecher haben sich am Donnerstagabend kurz vor Mitternacht im Geltower Baumarkt herumgetrieben – sie lösten den Alarm aus. Als die Polizei am Tatort eintraf, waren die Einbrecher schon auf und davon. Sie hatten auf der Rückseite des Gebäudes die Scheibe einer Notausgangstür eingeschlagen und begaben sich dann zu Vitrinen, in denen Akkubohrer lagen. Um an die Geräte zu gelangen, schlugen sie auch die Vitrinen ein. Bisher ist nicht genau bekannt, wie viele Geräte sie stahlen, mindestens aber vier Stück. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1000 Euro.

Ruhlsdorf: Gestohlenes Auto gefunden

Am Donnerstagnachmittag wurde im Waldweg im Teltower Ortsteil Ruhlsdorf ein VW Touran mit dem amtlichen Kennzeichen TF-OO 98 und mit Einbruchsspuren gefunden. Die Polizei fand heraus, dass der Wagen am Vortag in Stahnsdorf, Alte Potsdamer Landstraße, gestohlen worden war. Das Auto war um seine Airbags und das Navigationssystem erleichtert worden. Hinweise auf Täter waren weder in Stahnsdorf noch in Ruhlsdorf auszumachen. Am Auto wurden jedoch diverse Spuren gesichert.

Die Polizei bittet Zeugen, sich zum Sachverhalt zu melden. Hinweise können telefonisch unter 0331/5508 12 24 abgegeben werden.

Von MAZonline

Der Frohnsdorfer Gerd Palwitz möchte einen Wanderweg zwischen Brück und Treuenbrietzen zur Ehrung einer Försterdynastie ausweisen. Er soll nach Karl Grußdorf benannt werden. Der gebürtige Brücker war ab 1854 für 34 Jahre der erste Stadtförster Treuenbrietzens. Bis zum 200. Geburtstag von Grußdorf am 14. November 2018 sollte die Idee umgesetzt sein.

16.11.2015
Polizei Attacke gegen Asylbewerberin in Bad Belzig - Hochschwangere Somalierin wieder wohlauf

Nach dem schockierenden Überfall auf eine junge hochschwangere Somalierin in Bad Belzig sind noch viele Fragen offen. Am Freitag hielt sich die Polizei auf MAZ-Nachfrage weitgehend bedeckt. Allerdings ist nunmehr die Nationalität der Angreifer der jungen Angreifer bekannt – und es gibt eine gute Nachricht, denn die Somalierin ist nicht mehr im Krankenhaus.

13.11.2015

Zwischen Hoffen, Bangen und Gelassenheit – so sehen Menschen im Hohen Fläming den heutigen Freitag, den 13. Der eine spielt Lotto, der andere geht wie gewöhnlich zur Arbeit. Steckt ein heidnischer Brauch hinter dem Aberglauben?

13.11.2015
Anzeige