Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Betrunkener stoppt Autos mit Hitlergruß

Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 5. August Betrunkener stoppt Autos mit Hitlergruß

Volltrunken und mit zum Hitlergruß erhobenem Arm hat ein 52-Jähriger am Dienstagabend in Stahnsdorf versucht, Autos anzuhalten. Der Vorfall ereignete sich ausgerechnet in der Wilhelm-Külz-Straße, deren Namenspatron sich 1933 als Oberbürgermeister von Dresden weigerte, die Hakenkreuzflagge auf dem Rathaus zu hissen.

Stahnsdorf 52.3846084 13.2171193
Google Map of 52.3846084,13.2171193
Stahnsdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
„Graue Maus“ wird wieder flott

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Stahnsdorf: 52-Jährigen in Gewahrsam genommen. Ein betrunkener Fußgänger hat am Dienstagabend gegen 19 Uhr in der Stahnsdorfer Wilhelm-Külz-Straße versucht, mehrere Autofahrer zum Halten zu bringen – dabei zeigte der Mann auch den Hitlergruß. Polizisten nahmen den Mittelmärker, der sich auf 2,73 Promille pustete, zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Dabei gab der 52-Jährige wüste Beleidigungen von sich, setzte sich zur Wehr und versuchte, nach den Beamten zu treten. Die Polizisten konnten ihn jedoch überwältigen. Gegen den Mann läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Übrigens: Die Wilhelm-Külz-Straße ist nach jenem Oberbürgermeister von Dresden benannt, der sich 1933 weigerte, die Hakenkreuzflagge auf dem Rathaus zu hissen.

Stahnsdorf: Radfahrer übersehen

Auf Höhe der Ausfahrt zur Telekom hat im Güterfelder Damm in Stahnsdorf eine Berlinerin (52) am Dienstagabend gegen 18 Uhr einen Fahrradfahrer übersehen und mit dem Auto erfasst. Der Mittelmärker wurde dabei verletzt und für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden belief sich auf etwa 2000 Euro.

Werder: Laster landet auf der Grünfläche

Weil er unaufmerksam war, kam der Fahrer eines Sattelzugs am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz Schwielowsee an der A10 zwischen dem Dreieck Werder und Glindow mit seinem Gespann von der Fahrbahn ab. Er landete auf der Grünfläche zwischen den Lkw-und Pkw-Parkplätzen. Dabei wurde der 55-Jährige leicht verletzt und kam ins Krankenhaus.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg