Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Premieren zum Wiesenburger Parkfest
Lokales Potsdam-Mittelmark Premieren zum Wiesenburger Parkfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 06.08.2015
Alljährlich ein Blickfang: das Aquarium des Anglerevereins „Perle des Flämings“, der sich beim Parkfest präsentiert, Quelle: Dirk Froehlich
Anzeige
Wiesenburg

„Zauberhafter Schlosspark – Landschaft, die verzaubert“ – unter diesem Motto findet das Parkfest in der „Perle des Flämings“ an diesem Wochenende statt. Es gehört zweifelsfrei zu den traditionsreichsten Veranstaltungen hierzulande. Das liegt natürlich an der exklusiven Kulisse. Von dem alljährlichen Sommerspektakel mit Live-Musik in der farbenfroh ausgeleuchteten Anlage schwärmen kann am besten die Generation, die mit Schwarz-Weiß-Fernsehen aufgewachsen ist.

Die Freitagabend beginnenden drei tollen Tage werden aber noch bunter und beschwingter, verspricht Irina Seeger. Die Bibliothekarin hält zum wiederholten Mal die organisatorischen Fäden in der Hand. Bestes Wetter scheint gesichert, denn Engel sind wohl auf Reisen. Jedenfalls haben sich besondere Gäste angekündigt. Es ist eine fast 50-köpfige Delegation aus Lwowek. Zu der polnischen Kommune werden seit zwei Jahren offizielle partnerschaftliche Kontakte gepflegt. Sie entsendet nicht von ungefähr ihr Blasorchester, das dem hiesigen Ensemble zum 40-jährigen Bestehen gratulieren kann. Attraktive Verstärkung sollen die Cheerleader sein. „Bei so vielen Leuten, bei so viel Musik und Farbe sollte es einen Festumzug geben“, lautete schließlich die Empfehlung bei der Vorbereitung. „Abmarsch ist Sonntag, 11.45 Uhr, am Feuerwehrgerätehaus und alle Einheimischen werden gebeten, sich anzuschließen“, sagt Irina Seeger.

Volles Programm

Schon am Sonnabendnachmittag lohnt der Weg freilich in den Wiesenburger Park zum Familiennachmittag. Reichlich Aktionen zum Mitmachen werden geboten. Die Attraktion für die kleinsten Besucher dürfte das Aquazorbing sein. In Wasserbällen können sie den Schlossteich überqueren. Daneben locken Angelspiele, Bewegungsangebote, Bastelstraße, Saatgutmemory und mehr, während auf der Bühne am Tennisplatz wieder Musik, Tanz und tatsächlich Zauberei präsentiert werden.

Gehören Tanzvergnügen – diesmal mit der Gruppe „Excelsis“ – und Feuerwerk zu den immer wieder schönen Höhepunkten, sind für Sonntag noch weitere Premieren am Rande angekündigt. Speziell die Versteigerung von Gemälden und Grafiken der „Leipziger Schule“ um 15 Uhr am Parkcafé dürfte Interesse wecken. Ein Leipziger Auktionshaus, das die Szenerie gern nutzen wollte, hat nämlich versprochen, dass ein Teil der Einnahmen für einen guten Zweck in Wiesenburg genutzt werden kann. Die Werke können bereist ab Mittag am Goetheplatz in Augenschein genommen werden.

Von René Gaffron

Die Kleinmachnower Wohnungsgesellschaft Gewog hätte die 56 Quartiere drei Mal vergeben können, so viele Bewerbungen gab es für die altersgerechten Wohnungen, die in Bergholz-Rehbrücke gebaut wurden. In den ersten Wohnblock ziehen die Mieter bereits ein. Das zweite Gebäude soll ab 1. September bezugsfertig sein.

06.08.2015
Brandenburg/Havel Gastronomen buhlen um Nachwuchs - Frust bei der Lehrlingssuche

Schulabgänger haben es so leicht wie nie in der Region eine Lehrstelle zu finden. Gute Noten müssen sie aber nach wie vor etwa für technische Berufe mitbringen. Gastronomen hingegen verkneifen es sich oftmals schon, so wählerisch zu sein. „Wir haben einem Bewerber 19 Mal auf die Mailbox gesprochen, dass er sich wieder meldet“, sagt ein Belziger Gastronom.

08.08.2015

Etliche Arbeitsstunden für die Katz: Das alte Wasserwerk in Benken wird doch kein Mehrzweckgebäude. Die Untere Naturschutzbehörde untersagt das. Die Bürger sind enttäuscht, haben die Hoffnung aber noch nicht gänzlich verloren.

08.08.2015
Anzeige