Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Putzfrau soll Beschluss blockiert haben

Stahnsdorf Putzfrau soll Beschluss blockiert haben

In Stahnsdorf soll eine Putzfrau den Beschluss über den neuen Standort der Feuerwehr verhindert haben. Mit dieser Begründung habe Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) das mehrheitliche Votum der Gemeindevertreter beanstandet, behauptet die CDU/FDP-Fraktion. Die Reinemachefrau soll versehentlich die Öffentlichkeit ausgeschlossen haben.

Stahnsdorf, Annastraße 3 52.3807805 13.2126326
Google Map of 52.3807805,13.2126326
Stahnsdorf, Annastraße 3 Mehr Infos
Nächster Artikel
Spendenaktion für Familie des syrischen Kochs

In Stahnsdorf soll angeblich eine Putzfrau verhindert haben, dass der Gemeindevertreterbeschluss über einen neuen Standort der Feuerwehr rechtskräftig gefasst werden konnte.

Quelle: DPA

Stahnsdorf. Im endlosen Streit um den künftigen Standort der Freiwilligen Feuerwehr Stahnsdorf wirft die CDU/FDP-Fraktion dem Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) jetzt vor, seinen Willen egozentrisch und trotzig entgegen des wiederholten Gemeindevertreterbeschlusses durchsetzen zu wollen. Albers hält am Standort Annastraße fest und hat dafür Fördermittel beantragt. Die Mehrheit der Gemeindevertreter hatte sich in der jüngsten Sitzung trotz Warnung der Kommunalaufsicht erneut für ein Waldstück am Güterfelder Damm entschieden. Albers soll die Beschlüsse für nichtig erklärt haben, weil eine Putzfrau den Grundsatz der Öffentlichkeit verletzt habe, so die CDU. Die Reinemachefrau hatte versehentlich die Eingangstür zum Gemeindezentrum vorübergehend verschlossen, so dass nach Albers’ Auffassung ein Teil der Öffentlichkeit von der Sitzung ausgeschlossen war.

Das Verhalten der Putzfrau spiele eine untergeordnete Rolle, wehrt Albers den Vorwurf ab. Die CDU beharre auf einen überteuerten Standort, was die Kommunalaufsicht bereits als rechtswidrig festgestellt habe. Der Beschluss verstoße auch gegen das Baugesetzbuch, das Bauen im Wald nur unter besonderen Voraussetzungen erlaube, die aber in Stahnsdorf nicht vorlägen. In der Sitzung am 15. Dezember soll erneut über den Standort abgestimmt werden.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg