Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Quote im Fläming bei 8,5 Prozent
Lokales Potsdam-Mittelmark Quote im Fläming bei 8,5 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 04.09.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Bad Belzig

Die zuletzt positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Hohen Fläming ist über den Sommer offenbar etwas gebremst worden. Ende August sind hierzulande 1767 Erwerbsfähige ohne feste Beschäftigung – das sind 55 mehr als im Monat zuvor. Die Quote ist von 8,2 auf 8,5 Prozent geklettert und damit gleich mit der im Vorjahr.

Das geht aus der Dienstagvormittag veröffentlichten Statistik der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle Bad Belzig hervor. Sie sieht etwas schlechter aus als der allgemeine Trend im Land Brandenburg. Denn in der Mark hat sich die Quote lediglich um 0,1 Punkt auf 8,4 Prozent erhöht.

Abgesehen davon, dass in der Urlaubszeit generell weniger Bewegung an der Stellenbörse herrscht, hätte sich dieses Mal die Hitze in einigen Gewerken durchaus negativ ausgewirkt, berichtet Marko Wilke. Nach Angaben des lokalen Behördenchefs seien einige sonst übliche Einstellungen auf dem Bau nicht erfolgt. Darüber hinaus wären Entlassungen im Garten- und Landschaftsbau sowie in der Tierproduktion registriert worden. In dem überschaubaren hiesigen Branchenmix hat das Auswirkungen.

Vor allem der Anstieg der Zahl der arbeitslosen Jugendlichen ist augenscheinlich. 27 haben sich neu beim Amt gemeldet, die womöglich nach der Lehre oder dem Studium keinen Anschluss gefunden haben. Dennoch gibt sich die Verwaltung am Rollberg optimistisch, dass ein großer Teil der insgesamt 123 Betroffenen mit der Herbstkonjunktur untergebracht werden kann. „Junge Fachkräfte sind allerorts gefragt“, sagt Wilke. „Vor allem wenn sie zeitlich flexibel und örtlich mobil sind.“

Von René Gaffron

In Brück sind Erstklässler aus Platzgründen jetzt unter dem Dach Oberschule eingeschult worden. Eltern hatten zuvor gegen diesen Schritt protestiert. Sie fürchteten Sicherheitsprobleme für die Kleinsten. Die Schule und die Kommune als Träger sehen aktuell keinen anderen Weg bis eine geplante Erweiterung gebaut ist.

04.09.2015

Was für ein Ärger: Die Gäste der Einschulungsfeier an der Potsdamer Marienschule wurden vom Ordnungsamt der Stadt reihenweise zur Kasse gebeten, weil einige wenige sogar vor Hauseinfahrten geparkt hatten. Die Ordnungshüter ließen nicht nur den Missstand in den Einfahrten lösen, sondern kassierten auch alle anderen Falschparker ab.

04.09.2015

Der Autoverkehr in der Zeppelinstraße soll drastisch reduziert werden. Dafür muss die Straße umgebaut werden, das ist eines der umstrittensten Projekte in Potsdam. Jetzt kommt raus, was der Umbau kosten soll. Die MAZ erklärt, wie sich die Kosten zusammensetzen und was eine Busspur kostet.

03.09.2015
Anzeige