Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Raben: Bernd Schade bleibt Vereinschef
Lokales Potsdam-Mittelmark Raben: Bernd Schade bleibt Vereinschef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 20.01.2016
Lutz Herrmann führt den Landwirtschaftsausschuss.
Anzeige
Raben

Nachdem der Landschaftspflegeverband „Hoher Fläming“ im vergangenen Jahr seine Auflösung und den Beitritt seiner Mitglieder zum Naturparkverein beschlossen hatte, ist in dieser Woche erstmals gemeinsam ein neuer Vorstand gewählt.

In der gut besuchten Versammlung wurde zunächst die Besetzung eines neu geschaffenen Landschaftspflegeausschusses bestimmt. Dessen Vorsitzender ist Lutz Herrmann. Der Experte für Wasserbau aus Mützdorf war seit 2014 Chef der Landschaftspflege-Interessengemeinschaft gewesen. Doch beantragen, umsetzen und abrechnen der Projekte erwies sich als zu zeitintensive für ihn und die Mitstreiter, die bereits mehrfach versucht hatten, den Verband neu zu beleben. Satzungsgemäß gehört er nun zur Leitung des Naturparkvereins.

An dessen Spitze gab es praktisch keine personellen Veränderungen: Bernd Schade wurde als Vorsitzender wiedergewählt. Das Ehrenamt füllt er seit Beginn der 90er-Jahre, als das Schutzgebiet geschaffen wurde, aus. Ebenso bestätigt wurden Heiko Bansen als sein Stellvertreter und Stefan Ratering als Geschäftsführer. Außerdem wieder mit dabei: Heike Köpping aus Bad Belzig, Fritz Lintow aus Raben und Uwe Stahn aus Borne. Während Sabine Motzkus nach 16 Jahren aktiver Mitarbeit nicht mehr kandidierte, ist Matthias Wandel für die Lehrerin aus Bad Belzig nachgerückt.

„Ich bin froh, dass mit ihm als Mitarbeiter der Agrargenossenschaft Hoher Fläming Rädigke-Niemegk und Vorstandsmitglied des Kreisbauernverbandes Potsdam-Mittelmark nunmehr auch ein Vertreter der Landwirtschaft den Vorstand“, freut sich der wiedergewählte Chef des Naturparkvereins. „Eine ausgewogene Naturparkentwicklung klappt am besten, wenn Naturschützer, Touristiker und Landnutzer an einem Strang ziehen und möglichst viel miteinander statt übereinander sprechen,“, so Bernd Schade. Nunmehr seien alle Formalien geklärt, um die noch vielfältigere Vereinsarbeit in Angriff zu nehmen.

Von MAZonline

„Andere haben eine Modelleisenbahn. Ich halte Bienen“, sagt Peter Richter. Vor zehn Jahren hat der Brandenburger Revierförster die Imkerei für sich als Hobby entdeckt. Der 57-Jährige bindet es auch in seine Umweltarbeit mit Kindern ein, denn er ist seit 2013 zertifizierter Waldpädagoge – der einzige in der Lehniner Oberförsterei.

23.01.2016
Potsdam-Mittelmark Initiative will 40 Quartiere bauen - Bewegung auf Michendorfer Wohnungsmarkt

Die Gemeinde Michendorf ist zwar reichlich mit Einfamilienhäusern ausgestattet, bezahlbare Mietwohnungen aber sind Mangelware – noch. In den Wohnungsmarkt kommt jetzt Bewegung. Entstanden ist zum Beispiel der Verein Wohnmichel, aus dessen Reihen jetzt eine GmbH gegründet wurde, die fünf Häuser mit etwa 40 Quartieren bauen will.

21.01.2016

Dietmar Donner wird - neben Steffen Grebner - zweiter Geschäftsführer im Krankenhaus Bad Belzig. Er soll drei Tage pro Woche vor Ort sein. Die Personalie erfolge planmäßig, weil nach zweieinhalb Jahren der Stabilisierung des Standortes die Weiterentwicklung beginnt, heißt es vom Klinikum „Ernst von Bergmann“. Doch sind es nach wie vor schwierige Zeiten.

23.01.2016
Anzeige